Archiv für den Monat: Dezember 2020

Stadtmarketing Ahrensburg 2020: Blick auf die Homepage, die Visitenkarte der Stadt

Corona ist in der Ahrensburger Stadtverwaltung nicht ohne Folgen geblieben. Das ist abzulesen auf der Homepage, wo die Auftaktseite ein Bild ergibt, das erkennen lässt, dass die Mitarbeiter der städtischen Verwaltung sich offenbar seit Monaten komplett in Quarantäne befinden und man weder ein Stadtmarketing betreibt noch ein Citymanagement. Denn das Bild auf der Website verrät Dilettantismus in hoher Potenz und ist eine Respektlosigkeit gegenüber uns Bürgern.

Homepage Ahrensburg: Begrüßung der Besucher

Werfen Sie bitte einen Blick auf die Abbildung! Welcher Mensch kann das problemlos aufnehmen?! Und welcher Vollpfosten ist für diesen Unfug verantwortlich?

Ein trauriges Bild. Als Bürger der Stadt habe ich das Gefühl, dass ich von der Verwaltung nicht ernst genommen werde. Wenn der Text wichtig ist und demzufolge vom Bürger gelesen werden soll – warum wird es dann dort so hingerotzt nach dem Motto: Pflichtaufgabe erledigt, basta?!  Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 31. Dezember 2020

Management by Blockhead: City Center Ahrensburg (CCA)

Was ich partout nicht leiden kann, das ist, wenn der Verbraucher von kommerzieller Seite an seiner Nase herumgeführt wird. Wie zum Beispiel vom City Center Ahrensburg (CCA), wo es offensichtlich schon längst kein Center-Management mehr gibt. Wie anders lässt es sich sonst erklären, dass die Kunden hier schon seit vielen Monaten ständig veräppelt werden? Ein Zustand, den ich nicht zum ersten Mal reklamiere.

Geht der Bürger auf die Homepage des CCA, dann kommt er hier auf die Seite: „Die Geschäfte im City Center Ahrensburg“. Und es werden 16 Firmen aufgeführt. Bemerkenswert ist, dass Deichmann dort größer präsentiert wird als alle anderen Mieter. Und dass Apollo-Optik hier überhaupt nicht auftaucht. Stattdessen die Sparkasse Holstein, die dort allerdings gar keine Filiale hat sondern nur mit zwei Automaten vertreten ist, vergleichbar mit dem Popcorn-, dem Foto- und Amazon-Automaten, die im Center ebenfalls zu finden sind, allerdings ohne dass die Aufstellfirmen auf der Hompepage genauso wie die Sparkasse Holstein genannt werden. Warum nicht?

Und es wird ein „facettenreiches Gastronomieangebot“ angezeigt, bestehend aus einem italienischen Restaurant und einem Döner-Imbiss. Und der Bäckerei von Allwörden. Also wirklich facettenreich. Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 31. Dezember 2020

Warum Timo Hennig (CDU) an Wilhelm Busch denken lässt

Die Politiker-Reklame-Rubrik im Anzeigenblatt MARKT, überschrieben: “Politiker und Parteien haben das Wort” bietet mir das ganze Jahr über immer wieder Stoff für meine Einträge auf Szene Ahrensburg. Heute ist nun die letzte Kolumne des Jahres 2020 im MARKT erschienen, verfasst von Timo Hennig, Stadtverordneter der CDU, Ahrensburg – siehe die Abbildung!

Aus: Anzeigenblatt MARKT Ahrensburg

Schon die Überschrift ist drollig: “Lieber Leserinnen und Leser”, lesen wir dort. Und dann folgt der Einstieg mit einem Hinweis, der wirklich höchst interessant ist, nämlich:

“Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu…” 

Wer hätte das wohl für möglich gehalten?! Oder hätten Sie es etwa gewusst, liebe Mitbürger, wenn der Timo uns diese Phrase nicht aktuell serviert hätte?

Der Inhalt der Kolumne:  Der Stadtverordnete Timo Hennig (Wahlaussage: “Ein besonderes Anliegen ist es mir, die Bebauung des Stormarnplatzes zu verhindern.”) bedankt sich. Bei wem? Bei allen. Egal, ob die Menschen in der Corona-Zeit mehr für ihre Mitmenschen geleistet haben als zu normaler Zeit, oder ob sie einfach nur ihre bezahlte Arbeit wie gewöhnlich verrichtet haben – der Dank von Timo Hennig ist ihnen gewiss. Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 30. Dezember 2020

Ein cooler Winter: Rodelschlitten, Schneemann und Schneeballschlacht

Gestern habe ich noch gelacht, als ich die Werbung von Lidl bekommen hatte, wo man mit mir Schlitten fahren wollte. „Das wird ein cooler Winter“, so war es dort zu lesen. Und als ich aus dem Fenster geblickt hatte, stand mir die Frage im Gesicht geschrieben: „Wo bleibt denn der Winter überhaupt?“

Und heute morgen war der Garten weiß! Der Schnee lag dort so dicht, als wäre jemand mit einer Streudose voll Puderzucker über den Rasen gegangen – siehe Foto!

Klar haben wir beim ersten Schnee im Jahr  sofort den Schlitten rausgeholt und sind über die Wege und Berge im Großhansdorfer Wald gerodelt. Und dann haben wir einen Schneemann im Garten gebaut und danach eine fröhliche Schneeballschlacht gemacht. Und auf dem zugefrorenen Dorfteich in Schmalenbeck sind wir Schlittschuh gelaufen und haben Eishockey mit einer zerbeulten Kondensmilchdose und selbstgebastelten Schlägern gespielt. Ja, ein richtig cooler Winter… Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 29. Dezember 2020

Sic transit gloria mundi: Es gab mal eine “Ahrensburger Zeitung”…

Im Anhang zu Peter Elmers höchst lesenswerten Kommentaren zum Bau der S4 sehen Sie eine Titelseite der ehemaligen „Ahrensburger Zeitung“ aus dem Jahre 1977 – siehe die nachstehende Abbildung! Wer es damals nicht miterlebt hat: Die „Ahrensburger Zeitung“ lag zu jener Zeit dem Hamburger Abendblatt bei. Und dieses journalistisch hervorragend gemachte Blatt, verkümmerte dann viele Jahre später zum 3. Buch im Abendblatt, der Stormarn-Beilage.

Kopie: “Ahrensburger Zeitung” vom 2. Februar 1977

Während bei der früheren „Ahrensburger Zeitung“ noch Journalisten am Werk waren, die ihre Arbeit mit Herzblut gemacht haben, agieren heute beim 3. Buch Abendblatt eine Handvoll Leute, die dort tätig sind, weil sie es nicht in höhere Redaktionsetagen gebracht haben. Und der Redaktionsleiter, der in Hamburg wohnt,  war in Ahrensburg offenbar nicht ausgelastet, weshalb man ihm auch noch die Redaktion der „Bergedorfer Zeitung“ zusätzlich übertragen hat. Und da der Mann nicht in zwei Redaktionsbüros gleichzeitig arbeiten kann, ist zu vermuten, dass er weder in Ahrensburg noch in Bergedorf in Vollzeit arbeitet. Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 29. Dezember 2020

Alarmmeldung am Jahresende: “Die S4 nimmt Fahrt auf”

Wenn Unternehmen verpflichtet sind, Pressemitteilungen zu veröffentlichen, von denen sie nicht wollen, dass sich der Inhalt breit im Volke herumspricht, dann werden solche Pressemitteilungen möglichst in der Weihnachtszeit und „zwischen den Jahren“ rausgegeben. Und weil die Medien in diesem Jahr auch noch primär mit Corona ausgefüllt sind, fällt die eine oder andere Firmeninformation kleiner aus. Oder total unter den Tisch.

In diesem Zusammenhang bekam ich einen Kommentar von Szene-Leser Peter Elmers, dessen Inhalt ich Ihnen hiermit an hervorgehobener Stelle zur Kenntnis bringe:

“Es ist schon erschütternd, dass die Stormarn-Redaktion keine Themen findet, die unser Kreisgebiet betreffen. Dabei ist gerade unlängst der 1. Newsletter des Jahres 2020 von der Projektgruppe S4 erschienen. Mit alarmierenden Mitteilungen: Die Bürgerbeteiligung für den dritten, Stormaner Bauabschnitt soll im ersten Quartal 2021 lediglich online erfolgen. 

Nachdem anscheinend auch die Ahrensburger Bürger wohl noch lange von der persönlichen Teilnahme an den per Videokonferenz geplanten weiteren Tagungen der Stadtverordneten ausgesperrt werden dürften, ist zu befürchten, dass das Projekt im Schatten der Pandemie möglichst geräuschlos durchgewunken werden wird…” Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 28. Dezember 2020

“Branchenverzeichnis”: Residiert der neue Ahrensburger Citymanager vielleicht im CCA?

Tränen vergießen kann der Mensch beim Weinen genauso wie beim Lachen. Und manchmal tränen uns die Augen auch, weil wir etwas hineinbekommen haben. So wie ich heute auf der Homepage der Stadt Ahrensburg etwas in meine Augen bekommen habe, als ich dort nach “Citymanager” gesucht hatte. Und die Tränen, die ich dann vergossen habe, sind auf jeden Fall keine Freudentränen.

Schauen Sie auf die nebenstehende Abbildung! Mit der Suche nach “Citymanager” hat sich hier unter dem Namen “Christian Behrendt”  das City Center Ahrensburg (CCA) geöffnet mit einem “Branchenverzeichnis”, aus dem REWE und Müller abzulesen sind mit dem Copyright-Vermerk: “© Stadt Ahrensburg”. Der unbedarfte Bürger könnte somit glauben, der Citymanager von Ahrensburg ist Centermanager vom City Center Ahrensburg, das unter dem Copyright der Stadt Ahrensburg steht. Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 28. Dezember 2020

Nachrichten & Notizen: Tristesse in der City, Australien in der Hagener Allee und was Giorgio Armani dem Ahrensburger Bürgervorsteher zu sagen hat

Ich wohne schon seit Jahrzehnten in Ahrensburg. Aber so traurig wie 2020 hat unsere Innenstadt noch nie in der Weihnachtszeit ausgesehen. Der Lockdown hat die Läden stillgelegt samt Adventsmarkt. Und hätten die Bäckereien nicht geöffnet, so wäre das Rondeel vergleichbar mit dem Stadtfriedhof nach Sonnenuntergang. Was beweist: Ohne geöffnete Läden ist die Ahrensburger Innenstadt tote Hose.

Das nebenstehende Foto habe ich am Heiligabend am Rondeel gemacht. Hätten Caligo, Nur Hier und Junge nicht geöffnet, dann wäre dort vermutlich keine Menschenseele unterwegs. Und das sollte für Verwaltung und Politik ein Zeichen sein: Die Menschen kommen nicht in die Innenstadt, um dort in Rokokokostümen an thematisch bepflanzten Blumenkübeln herumzulaufen, sondern sie kommen zum Schaufensterbummel, Shopping und Verzehr. Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 27. Dezember 2020

Weihnachten: Sieben Stormarner Promis mit Gänsefüßen

Zu Weihnachten hat uns die Redaktion vom 3. Buch Abendblatt eine ganz besondere Bescherung gemacht. Überschrieben ist das Werk: „Weihnachten: Wie Stormarner ‚Promis’ in diesem Jahr feiern“. Und das Wort Promis wurde in Anführungszeichen gesetzt, aus denen abzulesen ist: Es sind offenbar nur sogenannte Promis. Also in Wahrheit bloß C- und D-Promis, die man auch in irgendwelchen Trashsendungen von RTL sehen kann.

Abb. frei nach Abendblatt online

Im gesamten Kreis Stormarn haben die Reporter Harald Klix, Lutz Kastendieck und Filip Schwen genau 7 (sieben) Protagonisten für ihre weihnachtliche Reportage gefunden, und zwar in folgender Reihenfolge:

Thomas Piehl, seit zwei Jahren Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein, den Bargteheider Erziehungsberater und “Erfolgsautor” Jan-Uwe Rogge, Landrat Henning Görtz, Landesjustizminister Claus Christian Claussen (CDU), den Musiker und Schauspieler Fabian Harloff, den Bargteheider Pastor Jan Roßmanek und last and least: Der Ahrensburger Tobias Koch, Chef der CDU-Fraktion im schleswig-holsteinischen Landtag und auch Kreisvorsitzender.

Was lesen wir daraus ab? Zuerst einmal: Es gibt nicht einen einzigen weiblichen “Promi” im gesamten Kreis Stormarn. Außerdem: Alle politischen “Promis” in Stormarn inkl. Landrat haben ein Parteibuch der CDU in der Tasche. Und ein Mann, der erst seit zwei Jahren der Sparkasse Holstein vorsteht, vertritt die gesamte Wirtschaft im Kreis Stormarn. Jedenfalls zu Weihnachten, wo er das erzählt, was keine Sau interessiert. Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 26. Dezember 2020

Fröhliche Weihnachten mit einem wunderschönen Konzert der Musicalschule Ahrensburg!

Warum soll ich eigentlich immer alle Blog-Einträge selber schreiben und gestalten?! Zumal viele Menschen in unserer Stadt das sehr viel besser können. Und das speziell in den Weihnachtstagen. Zu den ganz besonderen Bürgern von Ahrensburg zählen Hauke und Jacqueline Wendt mit ihrer Musicalschule Ahrensburg. Und damit endet mein Vorwort. Ich übergebe nun Wort und Bild an die Wendts und sage dazu: Herzlichen Dank und Fröhliche Weihnachten! Und toi-toi-toi für 2021!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Partner,

ein besonderes Weihnachtsfest in einem für Alle herausfordernden Jahr 2020 beginnt am heutigen Heiligabend. Für noch mehr Menschen als in anderen Jahren bedeuten die Umstände, dass sie die Feiertage leider nicht so mit Ihren Liebsten verbringen können, wie sie es gern würden.

Vielleicht können wir Ihnen und Euch mit dem online Weihnachtskonzert der Musicalschule Ahrensburg eine kleine Freude bereiten? Alle Beiträge wurden im Distanzunterricht einstudiert und coronaregelkonform einzeln aufgenommen und erst für das Video zusammengeschnitten. Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 24. Dezember 2020