Uwe Gaumann, CDU-Fraktion Ahrensburg: Warum belügen Sie uns Bürger wissentlich?

Heute erklärt der Stadtverordnete Uwe Gaumann (CDU) in der Politiker-Werbekolumne im MARKT: „Während der Bauphase der Alte Reitbahn werden die dortigen Parkplätze komplett wegfallen.“ Und der Politiker schreibt weiter, dass man für die Ein- und Auspendler und auch für die Besucher der Innenstadt oder der Umgebung einen Ersatzparkplatz auf dem Stormarnplatz schaffen will. „Gaumann: Dieser Parkplatz soll spätestens mit der Eröffnung der Alten Reitbahn rückgebaut werden.“

Aus: MARKT; Symbolbild: HDZ

Richtig ist: Auf dem Parkplatz Alte Reitbahn gibt es heute 200 öffentliche Parkplätze. Mit dem Bau des riesigen Baukomplexes verschwinden diese 200 Parkplätze – aber nicht nur während der Bauphase sondern auch danach.

Die Wahrheit: Wenn die Alte Reitbahn gebaut ist, soll es dort gar keine öffentlichen Parkplätze mehr geben. Die Plätze in der Tiefgarage teilen sich Edeka und die zukünftigen Hausbewohner.

Die Parkplätze, die auf dem Stormarnplatz entstehen, sind aus Sicht des Bürgers zuerst einmal die Ersatzplätze für den Lindenhof-Parkplatz. Hier hat die Stadt die 130 Parkplätze an den dortigen Investor für 500.000 Euro verkauft. Und mehr als 130 Parkplätze wird der Stormarnplatz nicht hergeben können, weil dort auch noch die Baumaterialen und Baufahrzeuge für den Rathausumbau lagern werden.

Ich halte fest: Mit dem Bau der Alten Reitbahn werden rund 200 öffentliche Parkplätze verschwinden. Und nach dem Bau der Alten Reitbahn sind diese 200 öffentlichen Parkplätze immer noch verschwunden. Wo, Herr Gaumann, sollen die 200 Autofahrer – Ein- und Auspendler, die Besucher der Innenstadt und Umgebung – dann parken, wenn die Alte Reitbahn bebaut wird? Und wo sollen sie parken, wenn die Alte Reitbahn eines Jahres bebaut und der Stormarnplatz „rückgebaut“ ist? Vielleicht auch in Zukunft so schädlich für Mensch, Tier und Umwelt, nämlich in Wohnstraßen, auf Naturboden unter Bäumen und mitten auf der Fahrbahn, also so wie es heute bereits gang und gäbe ist…?

(In Klammern bemerkt: Ich halte schon heute fest, dass in gar nicht langer Zeit die Kunststoffplätze auf dem Stormarnplatz für Wohnbebauung zur Verfügung stehen werden. Alles andere wäre Stadtplanung nach Gutsherrenart, die aus dem vorigen Jahrhundert stammt.)

Postskriptum: Wie können Sie, Herr Gaumann, eigentlich schon heute den Bürgern ein Kino in der Bahnhofstraße versprechen, obwohl es darüber noch gar keinen rechtsverbindlichen Vertrag mit dem Investor gibt? Und wo will der Investor die Parkplätze für 700 Kinobesucher nachweisen? Vielleicht in der Tiefgarage vom Rathaus, wo nach Dienstschluss alles leer steht…?

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 3. Juli 2019

8 Gedanken zu „Uwe Gaumann, CDU-Fraktion Ahrensburg: Warum belügen Sie uns Bürger wissentlich?

  1. Torsten Schmidt

    Herr Dzubilla, ich habe Bekannte in München die mir berichten, dass da gerade das gleiche Prozedere stattfindet : Parkplätze werden ersatzlos liquidiert und dreispurige Straßen werden auf zwei Fahrspuren verengt. Die Folge sind noch mehr Staus in der Stadt. Offenbar soll den Bürgern die Lust am Autofahren mit der Brechstange vergällt werden. Interessant wäre mal zu eruieren, wer die Leute sind die unsere Lokalpolitiker zu so einem Tun anleiten. Könnte mir gut vorstellen, dass irgendwo mal eine Konferenz zum Thema „Eindämmung der Verkehre in Städten“ stattgefunden hat. Eigentlich müsste der Bürgermeister dazu in einer Fragestunde Rede und Antwort stehen. Ich hatte hier schon geschrieben, dass der Alte-Reitbahn-Parkplatz von Berufspendlern genutzt wird. Sehr erstaunlich wie mit dieser Wählergruppe umgegangen wird. Wenn die SPD nicht mehr die Partei der Arbeitnehmer ist, wessen Interessen vertritt sie dann ?

  2. CDU-Wähler

    +++ was erwarte ich als Einwohner und Cdu-Wähler? +++ ich erwarte, dass Herr Gaumann das hier richtig stellt und sich nicht einfach in aller Öffentlichkeit der Lüge bezichtigen lässt! +++ Lügen sind schlimm, aber Unterstellungen auch, wenn sie nicht der Wahrheit entsprechen +++ was also ist sie, die Wahrheit……………….?

  3. AhrensburgWest

    Also kurz der Reihe nach:
    Lindenhof – Parkplätze kommen im Zuge der Aufstockung Alter Lokschuppen, im Zusammenhang mit dem neuen Kino
    Alte Reitbahn – Ersatzparkflächen am Stormarnplatz während der Bauphase, danach Errichtung einer Tiefgarage mit bis zu 240 Parkplätzen

    Ausbau ÖPNV, Sammeltaxi, Mietfahrräder usw. ergänzen die Mobilität zur Entlastung der Parkflächen.
    Alles klar? Wahrscheinlich nicht?!

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Klar. Und das Rathaus wird aufgestockt für einen H&M-Markt, dessen Kunden in der Tiefgarage des Gebäudes parken. 😉

      Zum einen: Das P+R-Parkhaus Alter Lokschuppen gehört der Stadt Ahrensburg und damit den Bürgern, die es bezahlt haben. Es dient ausschließlich dem Park and Ride. Dafür einem privaten Kinobetreiber die Möglichkeit für seine Kundenparkplätze zu geben, wäre ein Witz – allerdings ein schlechter.

      Zum anderen: Der Lindenhof-Parkplatz ist weg, der Alte Lokschuppen ist noch nicht aufgestockt. Und der Pendler-Verkehr wird noch zunehmen. Wo bleiben so lange die Autos vom Lindenhof? Weiterhin auf der Fahrbahn geparkt, in Wohnstraßen, auf Randstreifen unter Bäumen neben dem Bürgersteig…?

      Bevor die Tiefgarage unter dem Stormarnplatz gebaut wird, können die Autos vom Lindenhof dann erst einmal auf dem Stormarnplatz parken – also höchste Eile angesagt. Und die Autos von der Alten Reitbahn, wo bleiben die…?

      Wenn die Tiefgarage fertiggestellt ist, können dort die Autos vom Lindenhof/Stormarnplatz parken. Und was ist mit den Autos von der Alten Reitbahn? Und wo parken die Autos, die vom Rathausplatz verschwinden sollen, damit der endlich neu gestaltet werden kann?

      Haben Sie schon Ihr Mietfahrrad für die Familie gemietet? Oder fahren Sie bereits täglich im Sammeltaxi zur Bahn und nach Hause? Ich habe mir gerade einen Prospekt für Inline-Skater geholt. Die soll es demnächst ja auch in einer E-Version geben. 😉

    2. Panischmann

      Sie vergaßen, dass KIK und TEDI bereits ihre Augen auf den Alten Lokschuppen geworfen haben. Denn wo sonst sollen deren Kunden parken? Vielleicht in der – wie der Name schon sagt – Parkallee?

    3. Panischmann

      Sie vergaßen, dass KIK und TEDI bereits ihre Augen auf den Alten Lokschuppen geworfen haben. Denn wo sonst sollen deren Kunden parken? Vielleicht in der – wie der Name schon sagt – Parkallee. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.