Was ich mir unter Stadtmarketing für Ahrensburg vorstelle

Dass Ahrensburg dringend ein Stadtmarketing benötigt, steht völlig außer Frage. Und für ein Stadtmarketing bedarf es vieler Gedanken und Visionen. Und vor allem: Ahrensburg braucht den einen oder anderen USP, was bedeutet: Die Stadt bietet etwas Einzigartiges, was die Menschen herbeilockt.

Wer Szene Ahrensburg schon etwas länger verfolgt, der kennt meine Gedanken und Visionen für ein Stadtmarketing. Ich wiederhole an dieser Stelle nur mal ein Dutzend meiner Gedanken in willkürlicher Reihenfolge, wie die Stadt Ahrensburg sich nach innen und außen profilieren könnte.

* Ich will endlich wieder einen Romantischen Weihnachtsmarkt am Schloss! * Ich will einen voll besetzten Wochenmarkt auf einem neu gestalteten Rathausplatz! * Ich will einen “Sportpark am Beimoor”! * Ich will ein „Salling Rooftop“ auf dem Dach des Kaufhauses Nessler! * Ich will ein Parkhaus am Stormarnplatz mit Rückerstattung der Parkgebühr! * Ich will einen attraktiven Springbrunnen auf dem Rondeel! * Ich will die alljährlichen Biene-Maja-Schauspiele am Schloss! * Ich will die Biene Maja regelmäßig durch die Stadt laufen sehen, die Honigbonbons an Kinder verteilt! * Ich will ein Ahrensburger Weinfest mit Ahrensburger Händlern! * Ich will eine Romantische Einkaufsnacht in der Innenstadt! * Ich will Werbeplakate für den Besuch der Shopping-Stadt Ahrensburg! * Ich will endlich einen Marketing-Manager für Ahrensburg!

Das sind meine eigenen Wünsche. Es gibt sicher noch vieles mehr, was wünschenswert wäre für Ahrensburg, um die Stadt in den Fokus des Umlandes zu rücken. Aber von nix kommt nix.

Abbildungen: Vladislav Stalmakhov

 

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 10. Juni 2021

5 Gedanken zu „Was ich mir unter Stadtmarketing für Ahrensburg vorstelle

  1. Laut Gewünscht

    Nun muss es bei bei unserem Stadtpopper Christian B. aber wie Popcorn geknallt haben. So viele “ich will”.
    Kleine Änderungen sind immer möglich, aber Wasser gehört immer in die Stadt. Kleiner Brunnen Rondeel, großer Brunnen Große Straße (wir hatten da mal Teiche). Dann will ich im Herbst / Winter Schubiduuuh durch die Stadt laufen sehen oder eine Schubiduuuh-Schloßführung. Und ich will eine eckige/runde Eislaufbahn auf dem Stormarnpltz, die aus einer wasserdichten Folie besteht, von der Feuerwehr mit 5cm Wasser befüllt wird und bei leichtem Frost ganz von alleiene durchfriert und einbruchsicher ist. Und ich will….
    Oh, es gibt so viele Wünsche. Leute, schreibt was ihr euch wünscht.

  2. Peter Holzer

    Eigentlich sollte es so sein, dass der Bürgermeister gleichzeitig auch oberster Marketing-Chef der Stadt ist. Was meint: Nicht nur Verwalter sondern auch Gestalter. Das war Michael Sarach nie. Und wenn ich mir die möglichen Kandidaten für seine Nachfolge anschaue, dann erkenne ich bei allen dreien keine Ansätze, dass sie für eben diese Aufgabe prädestiniert sind.

    1. A.Schäfer

      Muss sich ein ehemaliger Polizist in Marketing auskennen ? Der nächste Bürgermeister muss alles vermeiden was den Kaufleuten schadet. Wenn die Wirtschaft wieder läuft, kann man ja über grüne Hirngespinnste wie z.B. Parklets diskutieren.
      By the way: Gibt man in youtube “Ahrensburg” ein, findet man als erstes das unselige “Heckenvideo” von extra3 mit 1,3 Mio. Aufrufen. Wenn Herr Behrendt pfiffig wäre, würde er seine Kollegen dazu animieren dieses Video als anstößig zu bewerten, damit youtube es heraus nimmt. Bei 350 negativen Bewertungen müsste das gehen ……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.