Ahrensburg: Eine Politikerin von Bedeutung ist bereits vor sechs Wochen gegangen und CDU und Medien verschweigen es bis heute

Es ist schon sehr geheimnisvoll, was in der Ahrensburger Szene an Wichtigem in der Politik passiert, ohne dass der Bürger darüber via Partei oder Medien informiert wird. So habe ich heute erfahren, dass aus der Stadtverordneten-Fraktion der CDU ein Mitglied den Bettel hingeworfen hat und damit auch gleichzeitig sowohl die Fraktion der CDU verlassen hat wie auch den Bildungs-, Kultur- und Sportausschuss sowie den Bürgermeisterwahlausschuss. Und alles bereits per 30. April 2021 und ohne dass darüber in den Medien auch nur ein Nebensatz zu lesen war.

Es handelt sich um Dr. Alessandra Wolf, die auch ihr Amt als Stellvertretende Vorsitzende der CDU Ahrensburg niedergelegt hat. Und diese Frau war eine der tragenden Säulen der Christdemokratie in Ahrensburg und parteiübergreifend geschätzt in der Stadt. Und dass Frau Dr. Wolf die Familie Levenhagen verlassen hat, beweist offensichtlich, dass ihr Herz für das Wohl von Ahrensburg schlägt.

Wie gesagt: Höchst wundersam, dass dieser Vorgang in der Öffentlichkeit nicht bekanntgegeben wurde – mit Ausnahme auf dem Bürgerinformationsportal im Info-Net auf der Homepage der Stadt. Hat Familienchef Levenhagen vielleicht ein Veröffentlichungsverbot ausgesprochen…?

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 10. Juni 2021

5 Gedanken zu „Ahrensburg: Eine Politikerin von Bedeutung ist bereits vor sechs Wochen gegangen und CDU und Medien verschweigen es bis heute

  1. AhrensburgWest

    Veränderungen gibt es laufend und in allen Fraktionen. Das Interesse ist meist nur in der betroffenen Fraktion gegeben. Eine kompetente – weibliche – Nachfolge ist bereits geplant. Mehr ist dazu nicht zu berichten.

  2. j

    Interesse nur bei der CDU-Fraktion? Und CDU Mitglieder haben kein Interesse wer sie in der Stadtverordnetenversammlung vertritt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.