Wundersames aus der Werbewelt: Das Foto einer Wohnung in einem Haus, das es noch gar nicht gibt

Wunder über Wunder passieren in unserem geliebten Ahrensburg! Über solche Wunder berichtet häufig Lilliveeh, die Werbeprinzessin, auf ihrem Portal ahrensburg24. Dort schreibt sie in einer Anzeige, dass es in der Hamburger Straße „Gemütliches Wohnen in moderner Architektur“ geben wird, und zwar „neben dem alten Opel Gelände“.

Abbildung: ahrensburg24

Monika Veeh: „Wenn alles glatt geht, können die ersten Käufer Ende 2018 ‚hyggelige Weihnachten‘ in den eigenen vier Wänden feiern“. So weit, so gut.

Dann aber kommt das Wunder: Lilliveeh veröffentlicht das Foto einer Wohnung mit dem Hinweis: „Bauprojekt Hygge an der Hamburger Straße in Ahrensburg. Blick in eine der Wohnungen.“

Ich wiederhole: Das Foto wurde laut Angaben in einer der Wohnungen an der Hamburger Straße in Ahrensburg gemacht, obwohl das Gebäude erst zu Weihnachten 2018 bezogen werden kann, „wenn alles glatt geht“. Wozu mir ein Song von Katja Ebstein in den Sinn kommt.

Postskriptum: Natürlich ist mir klar, dass solche Darstellungen in der Immobilien-Werbung nicht selten sind. Aber dann wird darauf hingewiesen, dass es sich quasi um ein „Beispielfoto“ handelt. Im vorliegenden Fall soll damit aber offenbar suggeriert werden: Interessenten sollten sich sputen, denn die Musterwohnung ist schon komplett fertig. 😉

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 30. Mai 2017

Ein Gedanke zu „Wundersames aus der Werbewelt: Das Foto einer Wohnung in einem Haus, das es noch gar nicht gibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.