Betrüger aus dem Internet: Wer fällt darauf rein?

Es ist doch immer wieder „nett“ zu erleben, wie viel Schrott man bekommt, wenn man eine Mail-Adresse hat. Zum Glück landet der meiste Müll im Spam-Fach, aber zwischendurch kommt das eine oder andere Zeug durch den Filter. So wie gestern.

Bildschirmfoto 2015-11-24 um 08.42.59Ich bekam eine Rechnung von einer „DE Deutsche Domain“, die in einem Postfach in Berlin sitzt.. Und dieses Unternehmen will von mir 188,20 Euro abzocken für eine angebliche „Domain Registrierung Zeitraum 2015/2016“ – siehe die Abbildung!

Dazu ist eine „Birgit Hofmann“ unter einer merkwürdigen Telefonnummer zu erreichen (Nein, ich habe es nicht ausprobiert!) Die IBAN-Nummer dieser Abzocker verrät, dass das Geld nach Spanien gehen soll. Und dann ist da noch das Kleingedruckte am Fuße, das so drollig ist, dass ich es Ihnen nicht vorenthalten will, falls Sie möglicherweise auch eine solche Rechnung bekommen haben und schon dabei sind, den Betrag zu überweisen. Also:

„Wir möchten sie darüber informieren, dass sie in zukunft unsere rechnung ausschliesslich im digitalen format erhalten werden. weiterhin haben sie die möglichkeit, sowohl vor dem erhalt als auch nach dem erhalt unserer rechnung die daten ihrer gesellschaft zu ändern, indem sie uns Ihre geänderten kundendaten per E- mail mitteilen unter angabe ihrer kundennummer und rechnungsnummer. Basierend auf dem vorgenannten angebot, welches der rechnung im falle der annahme durch sie zugrundeliegen wird, werden wir für sie die folgenden dienstleitungen durchführen: die anmeldung des domain- zusatzes .eu oder .info, welcher Ihrem aktuellen domainnamen hinzugefügt wird. Sofern sie mit dem oben dargestellten einverstanden sind, wird Ihre domainregistrierung für den oben genannten zeitraum gültig sein. Achten sie bitte darauf. Dies ist ein angebot und keine rechnung, die zahlung auf dieses angebot hin wird als annahme des angebotes oder auftragsbestätigung verstanden. Für den fall der nichtzahlung wird dieses anmeldung hinfällig und der domain zusatz wird für dritte parteien verfügbar sein.“

So weit der Hinweis in der Hoffnung, andere Empfänger vor Schaden geschützt zu haben.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 24. November 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.