Warnung vor dem Rauchen von Tabakerzeugnissen: Gehirnschädigungen können die Folge sein!

Leser von Szene Ahrensburg wissen, dass ich eines mit dem Bundesgesundheitsminister gemeinsam habe, nämlich dass ich immer wieder vor dem Rauchen von Tabakerzeugnissen warne. Dass das schädlich ist, kann der Mensch schon als Embryo im Mutterleib erfahren. Und die Warnungen, die auf den Zigarettenpackungen angegeben sind, sind vielfältiger Natur. Größtes Risiko: Krebs und Tod.

Auch auf das Gehirn hat der Tabak verheerende Auswirkungen. Einem dpa-Bericht zufolge schadet Nikotin dem Gehirn länger als gedacht. Zitat: “Tabakkonsum führt nicht nur zur Raucherlunge, sondern offenbar auch zu einer Art Raucherhirn. Denn die Auswirkungen von Nikotin auf das Gehirn sind dauerhafter als bisher angenommen.”

Menschen, die von der Droge Nikotin stark abhängig sind, können folglich eine verminderte Hirnleistung haben. Und dabei vermutlich auch Wahrnehmungsstörungen im Rauchnebel ihrer eigenen Kippen. Das muss nicht bei allen Rauchenden so sein, zumal man auch zwischen Genussrauchern und Suchtrauchern unterscheiden kann.

Schlimm ist natürlich, wenn diese Drogensüchtigen in öffentlichen Ämtern tätig sind. Dann sollte der Bürger schon genauer hinsehen und hinhören, wenn die den Mund aufmachen.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 23. Januar 2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)