Wiedervorlage: Die WAB präsentiert uns auch weiterhin ihre Pappkameraden (m/w/d)

In der Ahrensburger Stadtverordneten-Versammlung findet man u. a. auch eine Gruppe, die sich nicht als Partei bezeichnet, sondern als “Wählergemeinschaft Ahrensburg für Bürgermitbestimmung” kurz: WAB. Und was diese Gruppierung auf den Tod nicht ausstehen kann, das ist Bürgermitbestimmung. Und was die WAB vertritt, das sind die Interessen vom ADFC, dem Fahrradclub, der uns Steuerzahler in Ahrensburg schon sehr viel Geld für nix gekostet hat.

Oben: Homepage WAB – unten: Homepage Ahrensburg

Auf der Homepage der WAB ist die “Fraktion” abgebildet, und zwar zwei Damen und sechs Herren, was zusammen acht Fraktionsmitglieder ergibt. Geht man aber auf die Homepage der Stadt Ahrensburg, dann findet man dort unter “Fraktion der WAB” lediglich vier Stadtverordnete als Mandatsträger und dazu ein Bürgerliches Mitglied mit Namen Cornelia Schüller-Ehmsen. Nur: Auf dem Foto ist diese Frau gar nicht zu sehen.

Was bedeutet das? Es bedeutet: Die WAB betrügt. Oder wie würden Sie es nennen, wenn eine Partei den Bürgern Mandatsträger präsentiert, die gar kein Mandat haben sondern nur als Statisten fungieren, um den Bürgern damit mehr Schein als Sein zu präsentieren…?

Und was schlimm ist: Ich habe die WAB schon vor zwei Monaten darauf hingewiesen, dass ihr Tun und Treiben an die Geschichten von Münchhausen erinnert.

Übrigens: Wer “WAB Ahrensburg” googelt, der findet noch mehr WAB in Ahrensburg.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 31. Oktober 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)