Warum gibt es keine Impfstellen in Ahrensburg?

Auf der Homepage der Stadt Ahrensburg, die gesponsert wird von den 7 (sieben) Optikern in der City, finden wir Bürger eine aktuelle Benachrichtigung über die “Buchungsmöglichkeit von Impfterminen in Impfstellen”, über die das “Gesundheitsministerium informiert” – siehe die Abbildung! Und dabei geht es vorrangig um Personen 60+.

Der Ahrensburger Bürger 60+ guckt auf die angegebenen Standorte der Impfstellen und sucht die Stelle in seiner Stadt, wo er sich impfen lassen kann. Aber: Pustekuchen! Die Stadt Ahrensburg hängt nicht an der Nadel, will meinen: Wir Bürger in der Schlossstadt müssen nach Großhansdorf fahren. Oder nach Bad Oldesloe. Und selbst in Büdelsdorf und Kropp und Schönberg gibt es Impfstellen im Gegensatz zur größten Stadt im Kreis Stormarn.

Ich habe keine Ahnung, warum es in Ahrensburg keine Impfstelle gibt und wer dafür verantwortlich ist. Aber was nicht ist, kann ja noch kommen. Spätestens nach Corona. Und bis dahin können wir ja auf unseren Parklets sitzen oder liegen und warten. Oder mit IOKI nach Heiligenhafen fahren – zum Beispiel. 😉

Und noch etwas Seltsames gibt es zu berichten: Das Hamburger Abendblatt hat vor ein paar Tagen eine ganze Seite mit Namen von Ärzten veröffentlicht, die zur Impfung gegen Corona aufrufen – siehe die Abbildung!

Und für wen ist diese Seite? Sie ist für die Katz. Denn die Redaktion war zu faul, die Namen der Mediziner in alphabetischer Reihenfolge zu drucken. Wer also sehen will, ob sein Hausarzt dabei ist, der muss sich schon etwas Zeit nehmen, um die Seite von oben nach unten durchzusehen. Oder von unten nach oben. Auf jeden Fall ziemlich schusselig.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 22. November 2021

11 Gedanken zu „Warum gibt es keine Impfstellen in Ahrensburg?

  1. hagenbewohner

    Sehr geehrter Blogger. Warum gibt es in Ahrensburg keine Impfstelle. Eine gute Frage. Da das Impfwesen in Deutschland förderal geregelt ist, ist das Bundesland Schleswig-Holstein, hier das entsprechende Landesministerium in Kiel zuständig. Hier hat man scheinbar Ahrensburg nicht für den Nabel der Welt gehalten, sondern sich für Großhansdorf entschieden. Somit solten Sie sich an die Landesregierung in Kiel mit Ihrer Frage wenden. Vermutlich werden infrastruktuelle Gegebenheiten, vorhandene Immobilie, Erreichbarkeit, Parkmöglichkeiten etc , für diese Entscheidung maßgeblich gewesen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)