Apothekenhelfer im Ahrensburger Rathaus: Alles über die sichere Arzneimittelversorgung mit der “Kleinen Flora-Apotheke”

Ich habe häufig die Kundenveranstaltungen der Flora-Apotheke und ihrer beiden Filialen zur linken und rechten Hand kritisiert, wenn diese Events auf der Homepage der Stadt Ahrensburg angezeigt und damit promotet worden waren. Und ich hatte damit Erfolg sogar, sodass sowohl die Werbung für Bachblüten als auch die für Schüßler-Salze von der Stadt nicht mehr verbreitet wird.

Werbetext: Homepage Stadt Ahrensburg – Symbolbild: Pixabay + Fotomontage Szene Ahrensburg

Und dann habe ich im vergangenen Jahr den Bürgermeister im Rahmen einer Einwohner-Fragestunde gefragt: “Warum werden die Werbeveranstaltungen der Flora-Apotheke seit Jahren regelmäßig auf der Homepage der Stadt promotet?”

Der Bürgermeister: “Die Stadt Ahrensburg ‘promotet’ entgegen der Darstellung des Anfragenden keine Werbeveranstaltungen der Flora-Apotheke.”

Eine Auskunft, die mich doch sehr erstaunt hat, denn ich habe für meinen Vorwurf diverse Corpora Delicti auf Szene Ahrensburg angeführt. Und was Michael Sarach dem Einwohner sonst noch geantwortet hat, das können Sie auf der nachstehenden Abbildung (siehe rechts unten) ausführlich nachlesen, wenn es Sie interessiert.

Der Blogger fragt, der Bürgermeister antwortet

Und wenn Sie wissen wollen, wie Arzneimittel wirken und was im Körper passiert, dann gehen Sie mal auf die Homepage der Stadt Ahrensburg, und zwar unter “Veranstaltungen” für den 7. Juni 2021! Dort wird ein Event der Flora-Apotheke promotet, wo die Bürger der Stadt “Informationen über die ‘Kleine Flora-Apotheke’ – die sichere Arzneimittelversorgung durch Verblisterung” erhalten, und zwar von der Apothekerin Stefanie Krickhahn. Und wenn ich mal raten darf: Diese Dame verkauft den Besuchern der Apotheke auch gern die verblisterten Arzneimittel in der Flora-Apotheke, über die sie in der Verkaufsveranstaltung plaudert.

Wie schrieb hierzu doch gleich Bürgermeister Michael Sarach dem Blogger? Er schrieb: “Ein unmittelbarer Bezug der Vortragsinhalte zu Leistungen der ‘Flora-Apotheke’ besteht jedenfalls nicht.”

Und gegen Wahrnehmungsstörungen, Herr Bürgermeister, gibts in der Flora-Apotheke bestimmt auch was von ratiopharm.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 29. Mai 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.