Planlose Mitarbeiter auf Planstellen in der Stadtverwaltung?

Kann mir vielleicht jemand von Ihnen erklären, meine lieben Mitbürger, was “Strategische Stadtentwicklung” unterscheidet von “Citymanagement”? Ich frage das, weil die Stadt Ahrensburg weder strategisch entwickelt noch citymäßig gemanagt wird, obwohl es dafür zwei Planstellen im Rathaus gibt, die offensichtlich nichts miteinander verbindet. Macht das Sinn? Oder Unsinn? Oder was…? Was es auf jeden Fall macht: Kosten für die Stadt.

Tatsache ist: Im Rathaus sitzen zwei hochdotierte Mitarbeiter: Angelika Andres, die eigentlich für Stadtmarketing zuständig sein sollte, und Christian Behrend, der eigentlich für das Citymanagement bezahlt wird. Nur: Ich erkenne in Ahrensburg weder eine strategische Stadtentwicklung noch ein Citymanagement. Und gerade in der Corona-Krise wäre beides von großer Wichtigkeit. Und:

Der Bürger muss dafür löhnen, Monat für Monat. Für was eigentlich…?! Und: Warum fällt das niemandem auf, denn weder aus Politik noch aus der Wirtschaft kommen fragende Stimmen. Und die Medien? Schwamm drüber!

Dass der Lockdown dem Ahrensburger Wochenmarkt nicht geschadet sondern im Gegenteil genutzt hat, erwähnte ich ja bereits. Und schon seit vielen Monaten erwähne ich auch, dass der Kontakt für den Wochenmarkt von der Stadt mit “N.N.” angegeben wird. Ob N. N. für “Normal Null” steht oder für “Nur Narr”, weiß ich nicht. Ich weiß aber:

Wenn dort eine Telefonnummer steht, dann sitzt an dieser Nummer vermutlich auch eine Person im Rathaus, die sich meldet. Frage: Warum wird der Name dieser Person von der städtischen Verwaltung schon seit einer Ewigkeit verschwiegen?

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 6. April 2021

3 Gedanken zu „Planlose Mitarbeiter auf Planstellen in der Stadtverwaltung?

  1. Observator

    Wie ich gehört haben will, plant die Stadt folgende Umbesetzungen: Frau Andres soll nach erfolgtem Bau des Dusch- und Umkleidehauses die strategische Leitung dafür übernehmen. Und Herr Behrendt soll nach erfolgtem Bau der Tiefgarage die Aufsicht dort übernehmen genauso wie er den urbanen Stadtpark managen soll, wo er ein fließendes Gewässer installieren wird, auf dem die Bürger ihre Papierschiffchen setzen können.

    Mit anderen Worten: Die heutigen Planstellen sind voll auf die Zukunft ausgerichtet, die der heutige Bürgermeister leider nicht mehr miterleben wird, jedenfalls nicht als Bürgermeister.

  2. K. P. Kremerskotten

    Angelika Andres bekommt das Salär einer Bauamtsleiterin und beschäftigt sich offenbar ausschließlich damit, die Blumen auf der Fensterbank in ihrem Büro zu gießen. Beamtenrecht in Deutschland. Dagegen ist Corona nur eine starke Grippe.

  3. j

    Hallo Herr Dzubilla, N.N. heißt “Nur Nieten”. Und warum schonen Sie unsere fähigen (?) Politiker? Die sollen doch die Verwaltung mit ihren Aktivitäten kontrollieren! Oder habe ich das mit der Demokratie falsch verstanden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.