Der Bürgermeister-Kandidat der SPD wird im April nominiert

Am 26. September 2021 ist Wahltag. Da wird in Deutschland über das Kanzleramt entschieden; und in Ahrensburg entscheidet der Bürger zusätzlich über das Verwaltungsamt, sprich den Bürgermeister der Stadt. Im Bund steht der Kandidat der SPD fest und der von der CDU noch nicht. In Ahrensburg steht der Kandidat der CDU schon seit Ewigkeiten fest und der Kandidat der Grünen seit vergangener Woche. Nicht aber ein von der SPD nominierter Kandidat.

Zitat: HA – Symbolbilder: Szene Ahrensburg

Heute las ich auf der Stormarn-Seite im Hamburger Abendblatt die Nachricht: „SPD stellt eigenen Kandidaten zur Bürgermeisterwahl auf“. Und da war ich natürlich neugierig, wer dieser Kandidat denn wohl ist. Also las ich das Kleingedruckte und erfuhr: nix. Was bedeutet: Die SPD stellt gar keinen eigenen Kandidaten auf, sondern sie gibt eine Absichtserklärung, dass sie das zu tun gedenkt.

BM Ursula Pepper (SPD) übergab das Amt an BM Michael Sarach (SPD)

Ich schließe daraus, dass die SPD noch keinen geeigneten Kandidaten gefunden hat. Denn warum sonst wohl sollte sie den Namen nicht nennen?!

Die Zeitung schreibt: „’In der zweiten Aprilhälfte wird die Nominierung stattfinden’, sagt Jochen Proske, Fraktionsvorsitzender der Sozialdemokraten.“ Warum das erst in der zweiten Aprilhälfte erfolgen soll, danach hat Reporter Klix den Politiker Proske offenbar nicht gefragt. Klar, die Antwort wäre bestimmt gewesen: “Wegen der Gesichtsmaskierung im Lockdown!” 😉

Und der Abendblatt-Leser muss mal wieder erkennen, dass er einen Beitrag ohne Inhalt gelesen hat.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 2. März 2021

7 Gedanken zu „Der Bürgermeister-Kandidat der SPD wird im April nominiert

  1. Max Dreißig

    Dann wären es also drei BM-Kandidat:innen: Tick, Trick und Track.
    Doch wer ist wer?
    Wer hat den den Tick, wer kennt die Tricks und wer kommt vertrackt daher?
    Fragen über Fragen, die Herr Dzubilla in den nächsten Monaten sicher einordnen wird.
    Es bleibt spannend…….

  2. Stiller Beobachter

    Ich bin mir ziemlich sicher:

    Rolf Griesenberg (SPD) versteckt seinen Personalausweis und seine Genossen nominieren ihn als Bürgermeisterkandidaten.

  3. Max Dreißig

    Gestatten Sie mir bitte einen Nachtrag zu meiner obigen Kandidaten-Frage, Herr Dzubilla.
    Duckipedia sagt: ” Offiziell trägt Tick eine rote, Trick eine blaue und Track eine grüne Kappe.”
    Wir wissen nun also die Antwort zu meiner obigen Frage: “Wer ist wer?”

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Die Darstellung damals war eine Ente – weil Tick, Trick und Track doch viel zu lieb sind für die Politik in Ahrensburg. Das aktuelle Bild sehen Sie in meinem Blog-Eintrag von gestern.

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Wie ich hörte, hat Tobias Pein den Genossen Martin Schulz angesprochen, ob der nicht Bürgermeister von Ahrensburg werden will, denn hier hatte er ja einen seiner letzen großen Auftritte bis er dann versackt war. Aber natürlich hat mich mein Gehör getrogen und die SPD sucht noch immer nach jemanden, den sie nominieren kann.

      1. chessy

        Tolle Idee, Würselen hat fast genau so viel Einwohner wie Ahrensburg und Genosse Schulz hatte Würselen damals als Gruß-August-Bürgermeister die Stadt auf internationales Niveau gebracht.
        Und irgendeinen Job müssen ihm die Genossen doch besorgen:

        https://www.focus.de/politik/deutschland/a-man-muss-mitleid-mit-dem-mann-haben_id_8475291.html

        Und die Grünen bekommen von mir nur die Stimme, wenn sie als Doppelspitze antreten. – Oder gibt es keine “Zweitstimme”?

Schreibe einen Kommentar zu Stiller Beobachter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.