Warum ich eine Pressemitteilung von der SPD Stormarn nicht gelesen habe

Durmis Özen Palma ist Mitglied im Kreisvorstand der SPD Stormarn und zuständig für Bildungsthemen. Und er hat mir eine Pressemitteilung geschickt – wenn Sie bitte mal Ihr Augenmerk auf die nachstehende Abbildung links werfen wollen! Und ich erzähle Ihnen, warum ich diese Pressemitteilung nicht gelesen habe.

Mein Blick fiel natürlich zuerst auf das Foto. Und ich habe mich gefragt: Wer ist dieser Pfadfinder, der hier von der SPD Stormarn als Protagonist in Szene gesetzt wird? Und dann habe ich Durmis Özen Palma, den ich nicht kenne, gegoogelt und festgestellt: Das Fotomodell ist tatsächlich Durmis Özen Palma, also der Absender der Pressemitteilung!

Der Mann scheint wahrhaft berauscht zu sein, und zwar von seiner eigenen Wichtigkeit. Offenbar ein selbstverliebter Genosse, der sich hier persönlich in Szene setzt, statt die Botschaft, die er verbreiten will, in den Fokus des Empfängers der Pressemitteilung zu rücken. Auf mich wirkt das peinlich, und meines Erachtens wäre ein Fremdschämen der SPD Stormarn angebracht.

Wenn Durmis Özen Palma zuständig ist für Bildungsthemen, dann sollte er schleunigst seinen Pfadfinderhut absetzen und sich selber ausbilden lassen. Und zwar in Sachen Pressearbeit. Denn jeder Empfänger seiner E-Mail erkennt schon auf den ersten Blick, dass es hier gar nicht um das Thema als solches geht, sondern vorrangig um die Eigenwerbung des Genossen Palma de Stormania – wenn Sie zur Bestätigung bitte mal auf das Foto rechts klicken wollen!

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 11. Januar 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.