Nachschlag: Supermann und die 160 Mitbewerber für Ahrensburg

Bitte werfen Sie einen Blick auf die Abbildung! Es ist dieses ein Symbolbild. Damit werden 160 Bewerber (m/w/) symbolisiert, gegen die Supermann gekämpft und gesiegt hat, und zwar im Wettbewerb um ein Amt. Was meint: Auf die Stellenanzeige der Stadt Ahrensburg, mit der ein Citymanager (m/w/d) gesucht worden ist, haben sich 161 Menschen beworben. Und der Supermann, der gesiegt hat, ist der Medienfluglehrer Christian Behrendt (52) aus Schönberg (Kreis Herzogtum Lauenburg). Und der gesteht im Anzeigenblatt MARKT, dass er sich bereits vor 14 Jahren schon mal bei der Stadt Ahrensburg beworben hatte, damals aber gescheitert war – vermutlich, weil er zu jener Zeit noch keine Superkräfte gehabt hat.

Warum ich diesen Blogeintrag schreibe? Weil ich die Pressemeldungen zum neuen Citymanager von Ahrensburg gelesen habe. Und dabei ist mir aufgefallen: In jedem Bericht wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Christian Behrendt sich gegen 160 Mitbewerber durchgesetzt hat. Eine Information, aus welcher der Bürger abliest: Der neue Citymanager muss eine echte Koryphäe als Citymanager sein. Und das, obwohl er noch nie in seinem Leben irgendwo als Citymanager gearbeitet hat. Jedenfalls nicht in einer vergleichbaren Funktion, wie er sie jetzt für die Stadt Ahrensburg ausüben soll.

Im MARKT erzählt der Medienfluglehrer, dass er “unter anderem als Dozent für neue Medien an der Akademie der Bayerischen Presse tätig” ist oder gewesen ist. Und er berichtet, dass er einen Fünf-Jahres-Vertrag als Quartiersmanager in Norderstedt-Mitte im Jahre 2017 bereits nach zwei Jahren verlassen hat, und zwar aus “‘familiären Gründen’, wie er betont”. (In seiner Selbstdarstellung auf YouTube erklärt er hingegen, dass er gegangen war, weil er nicht genug Geld für einen Stand auf dem Adventsmarkt bekommen hatte. Was auch vom Hamburger Abendblatt bestätigt wird. Nun, vielleicht war es ja ein familiärer Stand auf dem Adeventsmarkt in Norderstedt-Mitte. 😉 )

Irgendwie, meine lieben Mitbürger, bin ich gespannt wie eine Wäscheleine, was der Supermann und Medienfluglehrer Christian Behrendt als Citymanager für Ahrensburg bewegen wird. Denn die Erwartungshaltung in der Stadt ist groß. Und die 100.000 Euro, die der Mann uns nach meiner Schätzung pro Jahr kostet, sind sehr viel Geld, für dss eine Altenpflegerin ziemlich lange pflegen muss. Und wozu auch noch weitere 100.000 jährliche Euro kommen, die wir für die Vorgängerin von Christan Behrendt, nämlich Angelika Andres zusätzlich löhnen müssen.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 18. November 2020

4 Gedanken zu „Nachschlag: Supermann und die 160 Mitbewerber für Ahrensburg

  1. Wadenbeißer

    Der absolute Wahnsinn! Der Mann ist der einzige, der bei Kress-Köpfe zwei Einträge zu seiner Person hat. Er scheint eine ziemlich gespaltene Persönlichkeit zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.