Gehört die Neufassung der Vergnügungssteuersatzung wirklich zu den wichtigsten Themen in der Corona-Zeit?

Heute ist Stadtverordneten-Versammlung, und zwar die letzte in diesem Jahr. Sie findet statt im Eric-Kandel-Gymnasium und hat 19 Punkte, die abgearbeitet werden sollen – siehe die nachstehende Amtliche Bekanntmachung!

Ein Punkt, der nicht auf der Tagesordnung steht, das sind Luftreiniger für Klassenräume in Schulen. Das hat niemand beantragt, weil es offensichtlich für niemanden wichtig ist – weder in der Verwaltung noch in der Politik. Und wenn ich an die Kinder in den Klassenräumen der Schulen denke, wo jetzt im Winter alle naslang die Fenster und Türen aufgerissen werden müssen, sodass die Schüler in der Zugluft sitzen und sich erkälten, dann hoffe ich, dass die Stadtverordneten sich heute in der Turnhalle keinen Schnupfen einfangen.

Ich kann mich daran erinnern, dass die vorletzte Stadtverordneten-Versammlung in der Sporthalle der Selma-Lagerlöff-Gemeinschaftsschule vorzeitig beendet wurde, weil es einigen Stadtverordneten dort in der Zugluft zu kalt gewesen ist. Und damals war es noch September, während wir heute November auf dem Kalender haben.

Bei dieser Gelegenheit: Ich möchte kein Stadtverordneter sein. Weil ich mich dann mit der “Neufassung der Vergnügungssteuersatzung”siehe Punkt 15 der Tagesordnung! – befassen müsste. Wozu ich Ihnen spaßeshalber die Vorlage des Bürgermeisters zur Information gebe mit der Bitte, den Sachverhalt aufmerksam zu lesen – siehe die Abbildung rechts! – und über eine Entscheidung nachdenken! 😉

Und danach stellen Sie sich vielleicht auch die Frage: Haben die Stadtverordneten in dieser schwierigen Zeit eigentlich nichts Wichtigeres zum Wohl der Bürger zu entscheiden – zum Beispiel über den Einsatz von Luftreinigungsgeräten für die Klassenräume der Schulen?!

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 23. November 2020

2 Gedanken zu „Gehört die Neufassung der Vergnügungssteuersatzung wirklich zu den wichtigsten Themen in der Corona-Zeit?

  1. Kassandra

    Wurden von der Stadt nicht gerade neue Geräte bestellt? Oder verwechsle ich das vielleicht und es waren neue Ticketautomaten für die Innenstadt, um die Bürger der Stadt und Kunden aus dem Umkreis von Ahrensburg auch weiterhin abzuzocken, um sie möglichst aus der Innenstadt fernzuhalten? Vielleicht kann heute Abend mal jemand in der Einwohnerfragestunde den Bürgermeister diesbezüglich befragen!

  2. Kowalski

    Da es zur Zeit so wenig Vergnügen gibt, ist gerade die Vergnügungssteuer unerhört wichtig. Denn sie steuert das Vergnügen, das wir nicht haben. Und aus der Vergnügungssteuer fließt dann das Stadtgeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.