Isa meldet: Eine 90-Jährige war auf der Flucht aus einem Seniorenheim

Das 3. Buch Abendblatt berichtet online: „Polizei findet vermisste 90-Jährige aus Reinbek in Rahlstedt“ – siehe die nachstehende Abbildung! So weit, so gut und schön. Dann aber folgen ziemlich merkwürdige Vokabeln von der Berichterstatterin mit dem Kürzel “isa”.

Wir lesen: „Die Demenz erkrankte Frau war aus einem Heim in Reinbek ausgebüxt“. Mal ganz davon abgesehen, dass hier vor „Demenz“ ein „an“ fehlt, so ist das Wort „ausgebüxt“ für eine 90-Jährige wohl nicht so ganz angebracht. Ein kleines Kind büxt aus oder ein Hund, nicht aber eine verwirrte Frau von 90 Jahren. Hier empfinde ich die Vokabel “ausgebüxt” als ziemlich respektlos vor dem Alter der Greisin.

Und dann kommt das Highlight einer Wortwahl! Wir lesen, dass „die Dame schon einmal dorthin geflohen war“. Ich wiederhole: “geflohen”! Das bedeutet: Flucht aus einem Seniorenheim. Und der Leser fragt sich: Vor wem ist die (Zitat:) „ältere Dame“ geflüchtet? Vor welcher Gefahr musste sie sich in Sicherheit bringen?

Zur Entschuldigung der Schreiberin “isa” fällt mir nur noch ein Lied aus meiner Kindheit ein, wo wir gesungen haben: “Uns’re Oma fährt im Hühnerstall Motorrad…!” Was ja schon damals respektlos gewesen ist, denn die Oma im Hühnerstall war offensichtlich an Demenz erkrankt. 😉

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 4. Oktober 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.