Warnung vor einem “Stipendium” des Dr. Michael Eckstein!

Die BürgerStiftung Region Ahrensburg sucht zwei freiwillige Sozialhelfer für einen Einsatz im Ausland und ködert mit einem „Stipendium“. Und dieses sogenannte Stipendium besteht in Wahrheit nur aus 500 Euro, von denen die Jugendlichen fern der Heimat zehren sollen. Und weil Stifter Dr. Eckstein immer noch sucht, z. B. auf dem Ahrensburg-Portal seiner privaten Firma Stifter Service Ahrensburg GmbH & Co. KG, gehe ich davon aus, dass die beiden Freiwilligen sich immer noch nicht freiwillig bei ihm oder seiner Prokuristin Carmen Lau gemeldet haben.

Dr Michael Eckstein: Internetsuche nach zwei freiwilligen Sozialhelfern im Auslandseinsatz für jeweils 500 € p. a.

Klar, die jungen Leute von heute sind nicht so doof, wie der Herr Dr. Eckstein vielleicht meinen könnte. Bevor sie sich also um ein Stipendium bewerben, werden sie zuerst mal ins Internet gehen, um sich zu informieren. Und dann werden sie beim Googeln mit Sicherheit auf Szene Ahrensburg stoßen und hier auf einen Beitrag vom 14. Mai 2020, wo sie aufgeklärt werden über das, was der Herr Doktor mit seinen Stiftungen so treibt. Und dass sie für die 500 Euro auch noch für die Stiftung arbeiten und ihren Kopf öffentlich für Werbezwecke im Internet hinhalten müssen.

Wenn Sie den Namen “Dr. Michael Eckstein” in die Suchmaske von Szene Ahrensburg eingeben, dann bekommen Sie die Beweise dafür, warum ich diesen Mann für unseriös halte. Und bisher hat auch noch niemand per Kommentar erklärt, dass Dr. Michael Eckstein ein ehrenwerter Mann ist. Nicht mal der Rechtsanwalt Dr. Horst Jurkschat, der im Vorstand der BürgerStiflltung Region Ahrensburg sitzt, hat ihn verteidigt, sondern der Jurist betreibt  eine ganz bestimmte Politik, und zwar in der Art vom Vogel Strauß.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 26. Juli 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)