Dacapo aus ständig gegebenem Anlass: Stifter Dr. Eckstein stiftet weiterhin Wirtschaftswerbung ohne Kennzeichnung

Ich bin mir sicher, dass der Ahrensburger Dreifach-Stifter Dr. Michael Eckstein (BürgerStiftung Region Stormarn, Stiftung Mensch und Zukunft und Deutsche Stiftung Völkerverständigung), der zugleich auch Inhaber der Ahrensburger Beratungs-Firma Stifter-Service Ahrensburg GmbH & Co KG ist, noch nie in seinem Leben einen Auftritt der Kieler Band Baltic Sound Attack gesehen und gehört hat. Trotzdem ist Eckstein in der Lage, im Rahmen seiner Ahrensburger Stiftungsarbeit über die Band, die im Teufels-Club in Bargteheide auftritt, seine eigene künstlerische Beurteilung zu bringen.

Werbung, die nicht als Anzeige gekennzeichnet ist

Ich zitiere: „Den Hörer der Sound Attack erwarten druckvolle Rhythmen, ein pulsierender Groove und ein funkelnder Bläsersatz, der durch seinen dichten Klangteppich die musikalische Atmosphäre prägt und das Publikum mit funkigen Staccato Einwürfen begeistert.“

Wohlgemerkt: Das ist nicht als „Anzeige“ gekennzeichnet, wie Dr. Eckstein es überhaupt ablehnt, dem Gesetz nachzukommen und Werbung, die er veröffentlicht, ordnungsgemäß  kenntlich zu machen. Die Promotions für den Club des Teufels in Bargteheide macht Dr. Michael Eckstein im Rahmen seiner Ahrensburger Stiftung. Und das passiert nicht nur heute, sondern regelmäßig jede Woche und das schon über viele Monate. Unterstützt wird er dabei zusätzlich durch die Haspa mit Werbung, die allerdings als “Anzeige” gekennzeichnet ist.

Das Finanzamt Stormarn sollte meiner Meinung nach mal überprüfen, ob es Sinn und Zweck der Eckstein-Stiftung sein kann, redaktionell gestaltete Reklame für einen kommerziellen Musik-Club-Betreiber in Bargteheide zu machen. Denn wir wissen: Stiftungen, die den Anspruch auf Gemeinnützigkeit erheben, werden vom Fiskus sehr milde in Sachen Steuerabgaben betrachtet. Und eine Gemeinnützigkeit kann ich beim privaten Teufels Club nicht erkennen. Oder irre ich mich…?

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 21. Dezember 2019

5 Gedanken zu „Dacapo aus ständig gegebenem Anlass: Stifter Dr. Eckstein stiftet weiterhin Wirtschaftswerbung ohne Kennzeichnung

  1. Jens Thorlichen

    Hallo Herr Dzubilla! Mir kommt schon seit einiger Zeit folgender Gedanke bzw. eine Frage. Sie bezichtigen Herrn Dr. Eckstein schon seit Wochen der Unlauterkeit und Verstöße gegen das UWG. Nun sitzt im Vorstand der Bürgerstiftung Ahrensburg auch der Ahrensburger Rechtsanwalt Dr. Horst Jurkschat. Diesem Juristen dürften Ihre Vorwürfe nicht entgangen sein und deshalb meine Frage: Haben Sie von Rechtsanwalt Dr. Jurkschat inzwischen schon ein Schreiben bekommen mit einer Abmahnung und der Unterlassungserklärung, die Sie abgeben sollen, dass Sie die Vorwürfe gegen Dr. Eckstein unterlassen?
    Schöne Grüße
    Jens Thorlichen (nicht Ahrensburg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.