Wahnsinns-Thema: Ein Tag auf dem Rondeel

„Welche Reportage wollen Sie am kommenden Wochenende lesen?“ Diese Frage stellt die Redaktion vom 3. Buch Abendblatt ihren Lesern wieder einmal und gibt drei Möglichkeiten vor, als dieses sind:

  • “Gesichter und Geschichten: Ein Tag auf dem Ahrensburger Rondeel
  • Gespräche zischen Aschenbecher und Hochprozentigem: Besuch einer urigen Stormarner Kneipe
  • Unterwegs mit Lebensrettern: Eine Reportage aus dem Krankenwagen”

Reporter mit Muschel-Mikrophon auf dem Ahrensburger Rondeel (Symbolbild)

Natürlich wird das Thema Rondeel gewinnen, denn wen interessieren die Aschenbecher in einer Kneipe, deren Name nicht mal genannt wird?! Und die „Reportage aus dem Krankenwagen“ ist ein Thema für Gaffer, die an Unfallstellen gar nicht genug glotzen können und sich gern am Leid anderer Menschen aufgeilen. Ob ausgerechnet wir Abendblatt-Leser dazugehören, möchte ich bezweifeln.

Und so wird sich denn ein Reporter vom 3. Buch Abendblatt aufs Rondeel stellen – siehe das Symbolbild! – und die Menschen knipsen und befragen. Wer sie sind, was sie wollen und wo sie parken.

Mein Tipp: Die Funke-Mediengruppe sollte an dem besagten Tag auf dem Rondeel einen Stand aufstellen, wo sich die Passanten an einem Glücksrad ein kostenloses Abendblatt drehen können und die Möglichkeit haben, ein Probe-Abonnement abzuschließen. Und wenn der Verlag eine Optik in der Stadt haben möchte, dann werden an Kinder grüne Abendblatt-Luftballons mit Gasfüllung verteilt.

Und wenn ich als Ahrensburger Leser der Redaktion mal ein paar Themen für die nächste Abstimmung anbieten darf:

  • Wie ist der aktuelle Stand nach zehn Jahren um die 80 abgesperrten Stellplätzen in der Tiefgarage unter dem Rathausplatz?
  • Hat der Kino-Investor schon einen rechtsverbindlichen Vertrag über den Bau des Kinos (inkl. ausreichender Parkplätze) mit der Stadt Ahrensburg geschlossen?
  • Wo werden die Kunden von kik und Tedi parken, wenn die Billigmärkte auf dem Blindenhof eingezogen sind?
  • Wann ist wieder mit einem Romantischen Weihnachtsmarkt am Schloss zu rechnen?
  • Statt Rathaus-Erweiterungsbau: Warum zieht die Stadtbücherei nicht in die Galerie am Marstall, und ein Teil der Verwaltung zieht in das dann frei werdende Gebäude?
  • Warum muss Ahrensburg um jeden Preis und auf Teufel-komm-raus wachsen?
  • Warum benötigt Ahrensburg die 20. barrierefreie Toilette?
  • Warum müssen Kunden in Ahrensburg teurer einkaufen als im Internet, wo sie keine Parkgebühr zahlen müssen?
  • Warum lässt die Verwaltung den Wochenmarkt, das Aushängeschild der Innenstadt, seit Jahren immer rummeliger, kleiner und damit unattraktiver werden?
  • Wann wird der Rathausplatz endlich gestaltet?
  • Welche Aufgaben hat die ehemalige Bauamtsleiterin in den vergangenen Jahren erledigt?
  • Wann verschwindet der “Muschelläufer” vom Rondeel gem. Beschluss der Stadtverordneten?
Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 21. Juli 2019

Ein Gedanke zu „Wahnsinns-Thema: Ein Tag auf dem Rondeel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.