Ab heute gibt’s in Ahrensburg was an die Ohren

Wer nicht hören kann, muss sehen, und zwar was am Rathausplatz passiert. Denn dort, wo zuvor ein Schmuckladen aufgegeben hat, dort wird Schmelzer-Hörsysteme einziehen. Diese Firma gibt es auch in Bargteheide und in Barsbüttel und in Glinde und in Stockelsdorf und in Travemünde. Und demnächst auch in Ahrensburg, der Stadt der Seniorenheime, die ein gutes Pflaster ist für Anbieter von Hörsystemen.

Letzteres hat sich auch Fielmann gesagt, der seinen Kunden in Ahrensburg bis dato nur in die Augen geschaut hat. Ab heute gibt es nämlich am Rondeel auch was an die Ohren, so lesen wir es aus der Anzeige von Fielmann ab – siehe die Abbildung unten! Und dort ist auch die Rede vom berühmten „Nulltarif“, den der Optiker auch als Akustiker beibehalten will.

Nun haben wir also gleich zwei neue Läden für Hörsysteme in unserer Stadt. Wettbewerb, so sagt man, belebt das Geschäft. Und weil es in Ahrensburg sehr viele Menschen gibt, die nicht hören wollen können, wird es für beide Anbieter wohl reichen. Und während Brillen auch online verkauft werden, ist das bei Hörgeräten wohl nicht so leicht möglich, sodass die Vermieterin der Ladenlokale an Rondeel und Rathausplatz bestimmt mit längerfristigen Mietern rechnen kann.

 

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 10. Januar 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.