Wirklich ein kurioser Fall: Ein Ladendieb will doch tatsächlich Kaffee im Penny-Markt stehlen!

Nachdem ich mir heute am Vormittag die übliche Frage gestellt hatte, warum ich für meine beiden Abendblatt-Abos soviel Geld bezahle, habe ich heute am Nachmittag die Antwort erhalten. Und zwar von der Stormarn-Reporterin Dorothea B., die uns Leser heute mit einer hochaktuellen Meldung überrascht, die eben wegen der Aktualität online veröffentlicht wurde.

Dorothea B. berichtet über einen „kuriosen Fall“, nämlich dass ein Mann 102 Pakete Kaffee aus Penny-Markt stehlen will. Genauer: Der Mann will es nicht tun, sondern er wollte es tun, wurde dabei aber erwischt und entkam ohne Beute, die sich in einem Einkaufswagen befand. Dazu sehen wir das obligatorische Symbolbild, das uns immer wieder hellauf begeistert.

Nein, es handelt sich dabei nicht um den Penny-Markt in der Rampengasse in Ahrensburg. Sondern um Penny in Reinbek. Und der versuchte Diebstahl passierte auch nicht aktuell, also heute, sondern bereits am 4. Januar 2019, also vor fünf Tagen.

Und der sensationellste Satz in dem Bericht von Dorothea B. lautet:

„Wohin der Dieb seinen Kaffee rollen wollte, bleibt unklar.“

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 9. Januar 2019

2 Gedanken zu „Wirklich ein kurioser Fall: Ein Ladendieb will doch tatsächlich Kaffee im Penny-Markt stehlen!

  1. Kassandra

    Mein Tipp für die Kriminalpolizei: Es könnte sich bei dem Täter um einen häufigen Kaffeetrinker handeln. Damit dürften wohl alle Teetrinker ausscheiden. Und weil er nur Kaffee klauen wollte und keine Milch, könnte das darauf schließen lassen, dass der gesuchte Mann seinen Kaffee schwarz trinkt.

  2. Kuddel Daddeldu

    Höchst aufschlussreich ist natürlich auch, dass die Angestellte von Penny in Reinbek 45 Jahre alt ist. Ich hätte sie bedeutend jünger geschätzt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.