Stadtverwaltung Ahrensburg empfiehlt: Musiknacht im Rosenhof

Am 26. Mai 2018 findet in Ahrensburg wieder die Häppchen-Musiknacht statt. Häppchen deshalb, weil das Ereignis in zahlreichen Locations stattfindet, für die der Besucher allesamt voll zahlen muss, obwohl er die Auftritte gar nicht in ihrer Gesamtheit sondern   nur häppchenweise verfolgen kann, weil sie eben parallel stattfinden.

Homepage Ahrensburg

Aus diesem Grunde empfiehlt die Stadtverwaltung Ahrensburg auf ihrer Homepage nur ein einziges Event, und zwar die „Ahrensburger Musiknacht im Rosenhof mit dem bekannten Duo Henry Heggen und Günther Brackmann“ – siehe die Abbildung! Alle anderen Locations und die Künster, die dort auftreten, werden auf der Homepage nicht einzeln aufgeführt.

Vermutlich ist auch diese Werbung auf der Homepage gedacht dazu, neue Kunden für den Rosenhof zu akquirieren, um freien Wohnraum in der Stadt zu generieren. Denn warum sonst weist man ausdrücklich auf die Veranstaltung im Rosenhof hin…?

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 24. Mai 2018

3 Gedanken zu „Stadtverwaltung Ahrensburg empfiehlt: Musiknacht im Rosenhof

  1. O.Fröhlich

    Wurde anderen Veranstaltungsorten eine solche „besondere“ Erwähnung verweigert? Würde das passieren, wenn sie darum bitten? Sind die im Rosenhof servierten musikalischen Häppchen evtl. etwas zu weit außen am Buffet platziert und können deshalb einen expliziten freundlichen Hinweis gebrauchen? Fragen über Fragen …

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Und sie gehen weiter, die Fragen: Müssen die Bewohner vom Rosenhof auch Eintritt im eigenen Rosenhof bezahlen, für den die Veranstalterin nichts bezahlt, weil der Rosenhof vermutlich an die Veranstalterin bezahlt, dass die Musiker dort spielen? Bekommen die Senioren eventuell eine Ermäßigung, wenn sie sich nicht auf den Weg durch die Nacht machen zu anderen Veranstaltungen in der Stadt? Und nicht zuletzt die Frage: Hat der Bürgermeister sich nach seiner Amtszeit einen Platz im Rosenhof reservieren lassen oder nur der Rosenhof auf der städtischen Homepage…?

  2. O.Fröhlich

    Die Seniorenermäßigung kurz aufgegriffen: Gibt‘s die überhaupt …. so grundsätzlich … bei den Musiknacht-Tickets? Wenn nein, warum nicht? Laut Broschüre des Seniorenbeirates sind rund 30% der Ahrensburger Ü60. Man muss kaum älter sein, um z.B. den hiesigen ÖPNV vergünstigt benutzen zu können. Der bringt einen sogar zum Rosenhof. Oder von dort weg …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.