Grundschule am Reesenbüttel: Das Ende der Container naht

Heute war Richtfest für die Grundschule am Reesenbüttel: Alle Schüler und Schülerinnen waren dabei, als der Zimmermann sein Wort gesprochen und eine Flasche zerhämmert hat. Und die Lütten haben das Schullied gesungen, bekamen einen Lolli und holten sich Autogramme vom Bürgermeister. Und ein Stadtverordneter der Grünen nutzte die Gelegenheit, um sich kurz vor der Landtagswahl werbewirksam mit Kind und Schulleiterin ablichten zu lassen.

Nun ist die Zeit des Unterrichts in den Containern bald vorüber. Aus eigener Anschauung weiß ich: Es klappt prima mit den provisorischen Klassenräumen. Und der Neubau sieht wahrlich beeindruckend aus, und die Kinder freuen sich schon auf die Eröffnung ihres Schulhauses. Eine sinnvollere Investition für Ahrensburg gibt es nicht.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 29. März 2017

Ein Gedanke zu „Grundschule am Reesenbüttel: Das Ende der Container naht

  1. Hans Wurst

    Ja, die Eltern freuen sich auch, wenn die Container weg sind. DOch leider kommen dann neue Probleme. Der Hort kann nicht genügend aufnehmen und die offene Ganztagsschule kommt erst 1 Jahr später, wie auch der Schulhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.