Wild-West-Werbung am U-Bahnhof West

Um die Geburt eines Kindes zu vermeiden, gibt es diverse Empfängnismethoden, von der Enthaltsamkeit bis zum Schwangerschaftsabbruch. Dazwischen liegen die Produkte, die man in der Apotheke kaufen kann, von der Antibabypille bis zur Spirale, vom Femi- bis zum Kondom. Und dann gibt es auch ein Mittel, das die Fruchtbarkeit mindert: Zigaretten.

Gestern sah ich einen Anschlag auf das Leben von Menschen, und zwar ein Plakat der Marke West. Am Fuße steht dort klein vermerkt, dass Rauchen tödlich ist. Groß auf der Packung dagegen wird plakativ darauf hingewiesen: „Rauchen mindert Ihr Fruchtbarkeit“. Was sowohl für Frauen als auch für Männer gilt. Und aus der Zigarettenasche wurde ein Embryo im Aschenbecher geformt. Was natürlich keine kreative Idee der Werbegestalter ist, sondern eine Pflichtdarstellung im Rahmen der Gruselbilder auf Zigarettenpackungen.

Und wes schreibt der Werbetexter von West dazu? Er schreibt: „Hochwertig. Günstig. West.“ Und empfiehlt: „say Hi!“

Und was bedeutet dieses „Hi“, dass der Konsument sagen soll…? Ich erkläre es Ihnen, liebe Raucher: Hi ist nicht nur die Abkürzung von „Herzinfarkt“, sondern steht auch für „Hiob“, einem Buch der Bibel. Und eine Hiobsbotschaft ist eine Unglücksbotschaft, eine Schreckensnachricht. Wo wo wir eine solche finden? Klar doch, in der Wild-West-Werbung.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 30. März 2017

3 Gedanken zu „Wild-West-Werbung am U-Bahnhof West

  1. L.Lorenz

    Es ist auch sehr sinnvoll, auf jedes Auto und zugehörige Werbung zu schreiben: Autofahren tötet.
    Per anno kommen weltweit mehr Menschen zu Schaden durchs Auto und seine Abgase, als durch den Zigarettenkonsum! Das darf aber in unserer Autofahrernation nicht laut werden, der Lobby sei dank.

  2. Observator

    Und im Krieg gibt es noch mehr Tote. Aber was hat das mit Zigaretten zu tun? Doch Sie haben Recht: Rauchen im Auto ist lebensgefährlich!

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Herr Lorenz will offenbar zum Ausdruck bringen: Regen Sie sich nicht über Autoknacker auf, Wohnungseinbrüche sind doch viel schlimmer – von bewaffneten Banküberfällen gar nicht zu reden! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.