Der letzte Blog-Eintrag in 2016 ist ein positiver! ;–)

Vor uns liegen die letzten Stunden des Jahres 2016 bis zum Feuerwerk, mit dem wir 2017 begrüßen werden. Gerade wollte ich dazu einen Blog-Eintrag machen und Ihnen einen „Guten Rutsch!“ wünschen, da bekam ich eine Mail von Marcus Olszok. Das Besondere daran: Ein Bürger lobt die städtische Verwaltung und ihr bürgerfreundliches Stadtmarketing.

Foto: Marcus Olszok

Wer das nicht glauben will, der kann sich durch Wort und Bild von Marcus Olszok selbst überzeugen – siehe Anhang! Und damit wünsche ich uns allen ein wundervolles, friedliches und gesundes neues Jahr!

Lieber Herr Dzubilla, als ich gestern durch unser schönes Ahrensburg schlenderte, fiel mir der folgende Clou unserer Abteilung für das Stadtmarketing auf – siehe Foto!

Scheinbar wurden Ihre Verbesserungsvorschläge gehört, und das Stadtmarketing hat auf die letzten Tage im Jahr noch mal Vollgas gegeben. Freies Parken in der gesamten Innenstadt! Für alle! Ich konnte es ja fast nicht glauben und bin deshalb weitere Automaten abgelaufen. Doch siehe da: Alle Automaten wurden fachmännisch mit Müllbeuteln von der Stadtreinigung sowie mit Klebeband von der Post einheitlich verunstal… abgeschal… außer Betreib genommen.

Ein Riesenerfolg für Ihren Aktionsplan, wie ich finde.

Natürlich hätte man die Automaten auch einfach vom Stromnetz trennen oder per Software einen Hinweis auf dem Display ausgeben können, doch so kann man das glatt noch als Kunstaktion verkaufen.

Hoffen wir nur, dass die Müllbeutel und das Klebeband nicht durch eine Firma mit einem Klohaus vor dem Rathaus verkauft wurden. Dann wird es teuer …

Einen guten Rutsch! Marcus Olszok

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 31. Dezember 2016

2 Gedanken zu „Der letzte Blog-Eintrag in 2016 ist ein positiver! ;–)

  1. Observator

    Könnte das möglicherweise irgendwie in Zusammenhang stehen mit Feuerwerkskörpern zu Silvester? Falls ja, dann plädiere ich für einen Verkaufszeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember! 😉

  2. Udo Kasburger

    Hallo Herr Olszok,
    der Hintergund für diese Aktion liegt ganz woanders.
    In der Tat ist es so, das die Automaten durch mutwillige Zerstörung geschützt werden.
    Gerade in der Silvesternacht gibt es leider viele Personen die es auf mutwillige Zerstörung abgesehen haben und so die Elektronik durch Böller beschädigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.