Bieridee: Das Rohrbogenwerk und Lilliveehs Traum

Nach meinen heutigen Beiträgen aus dem gestrigen Marstall habe ich noch eine Schmonzette für Sie. Wenn Sie mal vergleichen, was unsere Werbeprinzessin Lilliveeh vor drei Tagen über das Rohrbogenwerk veröffentlicht hat mit dem, was heute die Stormarn-Redaktion vom Hamburger Abendblatt geschrieben hat, denn kommen Sie aus dem Grinsen Staunen nicht mehr raus.

RohrbogenwerkAber Lilliveeh ist mutig: Sie lässt den Beitrag von Silke Mascher auf ahrensburg24 (Partner: Stadtwerke Ahrensburg) weiterhin unter der Überzeile „Beliebte Beiträge“ on Air. Das zeugt von mehr als Mut, nämlich Übermut.

Ja, auf dem Pressemitteilungsportal sind Beiträge beliebt, wo der Schaum die Krone bildet. Das ist in der Werbung allgemein so üblich, warum soll es auf dem Werbeportal ahrensburg24 denn anders sein?!

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 26. April 2016

Ein Gedanke zu „Bieridee: Das Rohrbogenwerk und Lilliveehs Traum

  1. Der Maulwurf unter dem Rathausfundament

    Hallo Herr Dzubilla,

    was hätte ich blinder Maulwurf aus Ihren letzten Marstall-Beiträgen und den Kommentaren wirklich Neues lernen können ? Nix, wirklich gaaa nix Neues.

    Deshalb klicke ich neugierig auf Ihren obigen Ausschnitt aus dem Werbeportal -ahrensburg24- und schon öffnet sich eine gaaanz ganz neue Lernwelt:
    Lernfrage: Was ist eine Hoisdorfer Nasszelle?
    Von Ihrer Mitbewerberin Veeh lerne ich:
    Aus einer Zelle wird eine Nasszelle, wenn dort unbekannte Gegenstände brennen, aufgrund von dort vorhandenem Wasser gelöscht werden und die zu spät kommende Feuerwehr außerdem ein zweites Mal löscht. Nun ist die Zelle komplett nass, also eine Nasszelle.

    Sie müssen doch zugeben, dass ist sehr viel einfacher zu verstehen als gestern im Marstall Wilde beschworene Dialog-Visionen fairen Ringens um transparente Vernunft und fundierte wie machbare Konzepte sowie der Bereitschaft, nicht über die Medien zu streiten, sondern die persönlichen Auseinandersetzungen zu pflegen,
    so Ihr Bürgermeister über mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.