Haben Sie schon mal einen Tannenbaum geschlagen….?

Was ist der Unterschied zwischen einer Axt und einer Säge? Der Unterschied: Mit einer Axt schlägt man, mit einer Säge sägt man – obwohl man auch mit einer Säge schlagen kann, genauso wie auch mit der Hand oder einem Kochlöffel.

aus: Hamburger Abendblatt online

aus: Hamburger Abendblatt online

Einen Tannenbaum mit einer Säge schlagen, ist genauso töricht wie der Schlag mit einem Kochlöffel. Und deshalb nimmt man nicht die Axt, um eine Weihnachtstanne zu schlagen, sondern man nimmt die Säge, um den Baum abzusägen.

Die Stormarn-Redaktion vom Hamburger Abendblatt stellt ihren Lesern die Frage: „Wo kann ich in Stormarn Weihnachtsbäume schlagen?“ Und hinter dem „ich“ verbirgt sich Michelle Ohl, die Schreiberin, während wir im Bilde zwei Menschen erkennen, die eine Tanne nicht schlagen, sondern dabei sind, am Baumstamm zu sägen. Und es sieht nicht mal so aus, als würden sie dabei mit ihren Händen auf die Tanne schlagen.

PS: Natürlich fällt der Baum schlagartig, aber nicht, weil ihn der Schlag getroffen hat, sondern die Säge! 😉

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 30. November 2015

3 Gedanken zu „Haben Sie schon mal einen Tannenbaum geschlagen….?

  1. Wolfgang König

    Hallo, Herr Dzubilla,
    das Fällen von Bäumen ist ein uraltes Handwerk, und wie bei jeden uralten Handwerk, sind auch in der Holzwirtschaft uralte Fachbegriffe erhalten geblieben, die manchmal im Sprachschatz fehlen.
    Da wäre der Holzeinschlag. Holzeinschlag meint das Schlagen (Fällen) von Bäumen – in welcher Form auch immer (Man kann auch den Stamm sprengen). Das Wort ist ein fester Fach-Begriff in der Forstwirtschaft.
    Möglicherweise kommt der Begriff aus einer Zeit, in der unsere Vorfahren noch keine Eisensägen kannten und noch mit Flintsteinäxten Bäume fällen mussten.
    So kommt das Holzmaß „Klafter“ auch nicht von klaffen.
    Holzrücken ich auch kein Rückgrat aus Holz.
    Was ist eine Holzfeime?
    Was ist ein Scheit?
    Was ist ein Hagen?
    Was ist ein Polterplatz?
    Was ist eine Riese?
    Was ist triften?
    Was ist Rohholz?
    Und für Kaminbesitzer: Was ist der Unterschief zwischen Raummeter, Schüttmeter und Festmeter?
    Was ist ein Stecken und was ist ein Ster?
    Frau Michelle Ohl hat einen alten Fachbegriff richtig verwendet. Andere hätten sicherlich volkstümlich „absägen“ oder gar „cutten“ geschrieben.
    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang König

  2. Wolfgang König

    Hallo, Herr Dzubilla,
    wir verballhornen uns selber. Korrekt müsste ich rufen: „Taxameter, Taxameter“, denn aus dem Zählautomaten (Fremdwort: Taxameter) in Pferde-Droschken ist für die Motor-Droschke durch Verballhornung das Wort „Taxi“ entstanden. Ich brauche nicht zu rufen. Die Taxameter stehen am Bahnhof rum wie Sand am Meer. Ich bevorzuge Sechsspänner.
    Mit wiehernden Grüßen
    Wolfgang König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.