Zum Thema: Werbung auf Szene Ahrensburg

Ich habe Ihnen heute in einem Blog-Eintrag berichtet, dass Szene Ahrensburg innerhalb der vergangenen 30 Tage = 9.121 Unique Visitors gehabt hat. Und weil Uwe John in seinem Kommentar dazu anmerkt, dass diese Leser für Firmen in und um Ahrensburg durchaus für Werbezwecke interessant sein dürften, unterstreiche ich das noch einmal.

invasionIn der linken Abbildung sehen Sie 55 Leser. Symbolisch, versteht sich. Und um Ihnen mal einen Eindruck zu verschaffen, wie 9.121 Leser ausschauen, habe ich die Köpfe in einer weiteren Graphik aneinandergereiht (leicht aufgerundet) – siehe unten!

Das sind Brutto-Leser-Kontakte. Und wenn Sie ein Ahrensburger Geschäftsmann sind, dann ahnen Sie, dass darunter nicht nur Ihre Kunden sind, sondern auch potentielle Käufer. Und die können Sie erreichen durch “Werbung auf einen Klick”, wenn Sie mal rechts an den Rand schauen wollen. Das kostet 50 Euro im Monat. Dazu das aktuelle Weihnachts-Freundschafts-Sonderangebot: Wenn Sie bis zum Ende des Jahres 2014 für zwölf Monate buchen und im voraus bezahlen, dann berechne ich Ihnen nur 10 Monate. Der Betrag versteht sich jeweils mit der gültigen Mehrwertsteuer.

Natürlich können Sie auch redaktionell gestaltete Werbebeiträge schalten, die als Werbung gekennzeichnet sind – siehe Beispiel! Die Kosten hierfür erfragen Sie bitte direkt.)

Ach ja, für Parkplätze für Ihre Kunden habe ich mich ja schon häufig auf Szene Ahrensburg eingesetzt. Und ich werde es auch weiterhin tun, versprochen!

Die Unique-Visitors von Szene Ahrensburg auf einen Blick

Die Unique-Visitors von Szene Ahrensburg auf einen Blick

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 26. November 2014

8 Gedanken zu „Zum Thema: Werbung auf Szene Ahrensburg

  1. Sabine Heinrich

    Da ich so leicht zu erheitern bin, habe ich mich sehr (!) über Ihren phantasievollen Tagebucheintrag gefreut! Könnten Sie den nicht als Poster vermarkten? Und das meine ich ohne jedes 😉 ganz ernst!
    Ich würde sofort mehrere (auch Karten dieser Art ) kaufen, weil die vielen Smileys einfach gut tun.
    Machen Sie es, bevor Ihnen ein Anderer die Idee klaut!

  2. Sabine Heinrich

    Da Frauen – so sagt man – oft sogar das allerletzte Wort haben müssen ( wir leben ja zum Leidwesen mancher Männer meist etwas länger) , hier meine höchst originelle Idee, wie Sie Anzeigenkunden gewinnen können:
    Schreiben Sie doch einfach, wie Ahrensburg wirklich ist: von barocker Schönheit, unvergleichlich beeindruckender Architektur und mit einem Herzen für nicht ganz so gut Verdienende, denen bezahlbarer Wohnraum zur Verfügung steht. Schon haben Sie Annoncen z.B. von Maklern (vielleicht auch welchen außerhalb Ahrensburgs 😉

    Total weg vom Thema – Sie können das auch gern löschen oder anderweitig verwenden – oder auch nicht 😉 : Nur in den Kieler Nachrichten (woanders habe ich nichts gefunden) war am 24.11.14 – Schlagzeile – zu lesen:
    “Trotz Kritik: Nordkirche für 13-Millionen-Umbau in Kiel”. Dann folgt in dieser seriösen Zeitung ein sehr langer Artikel und ein sachlicher Kommentar. Schon interessant, wenn wir uns an das Gezerre um St. Johannes erinnern; die Kirche, die manche am liebsten wohl platt gemacht hätten; das Gemeindehaus, das vor sich hin rottet (Warum sind dort eigentlich keine Flüchtlinge untergebracht?) – und immer ging es nur um angeblich knappe Kassen – eben auch der Nordkirche.
    Als Realisten wissen wir inzwischen, dass der Bau mindestens doppelt so teuer wird – und es handelt sich um einen reinen Verwaltungsbau!!!

    Ob sich da nicht doch noch einige der letzten in der Institution Kirche verbliebenen Anhänger auf den Arm genommen fühlen?

    Nachdenklich grüßt
    Sabine Heinrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.