Mein Link zu Frau Link gelingt nicht

Angenommen, ich wäre ein Wirtschaftsunternehmen. Weiterhin angenommen, ich interessiere mich für den Standort Ahrensburg. Und deshalb gehe ich auf die Homepage der Stadt und klicke dort am linken Rand auf die Rubrik „Newsletter Wirtschaft“, um zu erfahren, was es denn Interessantes gibt für die Wirtschaft der Stadt Ahrensburg.

Bildschirmfoto 2013-09-20 um 21.31.39Ich bin zwar kein Wirtschaftsunternehmen, wollte aber trotzdem wissen, was es interessantes aus der Wirtschaftsförderung in Ahrensburg gibt. Also habe ich mich angemeldet für den Newsletter. Allerdings: Der Link zu Frau Link funktioniert offenbar nicht. Seit Wochen schon warte ich auf die „spannenden Details“ und „viel Spaß beim Lesen“.

Wundern tut mich das allerdings nicht. Christiane Link, die sogenannte „Wirtschaftsförderin“ in unserer Stadt, gehört in meinen Augen zu den Top-Favoriten, und zwar bei einer Umbesetzung in der Verwaltung. Dort wird schon seit Jahren dringend ein/e Fachfrau/Fachmann für das Stadtmarketing benötigt. Was der Bürgermeister weiß, was die Stadtverordneten-Versammlung aber seinerzeit in ziemlich dubioser Abstimmung abgelehnt hat.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 25. September 2013

Ein Gedanke zu „Mein Link zu Frau Link gelingt nicht

  1. Wolfgang König

    Hallo, Herr Dzubilla,
    die Deutsche Telekom ist nach EU-Norm seit über 15 Jahren zertifiziert. Alle zwei Jahre kam unser beauftragte Zertifizierer, um zu überprüfen, ob wir uns auch normgerecht und an unserere selber auferlegten nachvollziehbaren Arbeitsgänge hielten. Dazu gehörten auch Arbeitsplatzbeschreibungen, die für unsere Tätigkeiten lückenlos aneinanderpassen und die Schnittstellen aufzeigen mussten. Sie schauten in sämtliche Räume und Fahrzeuge und suchten nach unseren Leichen im Keller. Sie ließen sich spezielle Ordner zeigen und pfückten die Daten auseinander. Sie fragten beliebige Mitarbeiter nach dem Inhalt ihrer Arbeitsplatzbeschreibung, ließen sich diese zeigen und fragten nach den Schnittstellen.
    Nun ist unsere Verwaltung nicht zertifiziert. Ob es dort wohl dataillierte Arbeitsplatzbeschreibungen gibt? Über diese wären auch die erforderlichen Wochenstunden nachvollziehbar. Mit dieser wäre es leicht, über die Schnittstellen von Frau Link herauszufinden, wer für den Internetauftritt bzw. für bestimmte Seiten unserer Verwaltung zuständig ist.
    Stadtmarketing sehe ich als Gummipöstchen. Nach einem halben Jahr des Ärmeaufkrempelns und des Profilierens ist das Meiste getan. Und dann? Es ist ein Selbstgänger. So einen Arbeitsplatz hatte ich auch einmal. Da müssen für diesen hochdotierten Posten ebenso hochdotierte andere Tätigkeiten vorhanden sein, wie zum Beispiel Stände auf Freizeitmessen betreiben oder Werbereisen durch die Mittelmeerländer, durch Skandinavien und den fernen Osten durchführen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.