Online-Handel: Umweltschutz bedeutet Einkauf vor Ort

Geahnt habe ich es schon immer und auch davon gehört, aber was ich gerade in einem Absatz im Hamburger Abendblatt gelesen habe, beweist mir, dass es im Online-Handel ganz üble Praktiken gibt – wenn Sie bitte mal den nebenstehenden Text lesen wollen! 

Wäre diese Meldung schon vor dem Bürgerentscheid über Parkplätze in der Ahrensburger City erfolgt: Ich denke, es wären noch weitaus mehr JA-Stimmen gekommen. Und ich bin sicher: Sehr viele NEIN-Stimmen sind von Bürgern abgegeben worden, die im Internet einkaufen und deshalb die Kunden aus der Ahrensburger Innenstadt verscheuchen wollen, um dort ungestört auf einem Parklet zu verweilen. Weshalb ich hoffe, dass die voranstehende Information diese Menschen nachdenklich macht. Und besonders diejenigen, die an den Umweltschutz denken.

Ja, ich bestelle auch hin und wieder im Versandhandel, und zwar Waren, die ich in Ahrensburg nicht bekommen kann. Zurückgeschickt habe ich noch nie etwas. Und als es noch kein Internet gab, da musste ich dafür extra nach Hamburg zum Einkauf fahren.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 30. Oktober 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)