Früher war mehr Lametta in Ahrensburg: Weihnachtsmarkt am Schloss und Jahrmarkt auf der Alten Reitbahn

Wer die Vergangenheit von Ahrensburg kennt, der kann die Gegenwart sehr viel besser beurteilen. Und so erinnere ich mich an das Jahr 1994. Damals war der heutige Bürgermeister unserer Stadt 16 Jahre alt. Und der damalige Bürgermeister hat den Weihnachtsmarkt am Ahrensburger Schloss eröffnet. Und was Eckart Boege (SPD) und Klaus Boenert (CDU) vereint: Der frühere Bürgermeister hatte sich als Weihnachtsmann auf den Weihnachtsmarkt gestellt; der heutige Weihnachtsmann Bürgermeister sitzt im Rathaus.

Auf dem nebenstehenden Foto sehen Sie Ex-Bürgermeister Klaus Boenert beim Verteilen von Geschenken an kleine Kinder auf dem Weihnachtsmarkt am Schloss. Das war zu einer Zeit, da es in der Stadt Ahrensburg noch ein bisschen Wir-Gefühl gegeben hat. Und weil es das heute nicht mehr gibt, gibt es auch keinen Weihnachtsmarkt am Schloss. 

Was es auch nicht mehr gibt, das ist der Jahrmarkt auf der Alten Reitbahn. Der wurde veranstaltet vom damaligen Heimatring und der Ahrensburger Schützengilde. Das nachstehende Foto stammt aus dem Jahr 1968. Damals war Manfred Samusch (parteilos) der Bürgermeister von Ahrensburg, nach dem heute die Straße vor dem Rathaus benannt wurde. Und Manfred Samusch war der letzte “richtige” Bürgermeister, den Ahrensburg hatte, seit ich zurückdenken kann. Damals gab es in unserer Stadt tatsächlich noch ein Wir-Gefühl bei den Einwohnern.

Die Alte Reitbahn war damals der Vergnügungsplatz der Stadt, wo auch der Zirkus seine Zelte aufgebaut hatte. Heute entsteht dort ein Gebäudekomplex mit Supermarkt – beides, was die Ahrensburger weniger benötigen als einen Weihnachtsmarkt und einen Park- und Vergnügungsplatz.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 30. Oktober 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)