Schon wieder grüßt das Murmeltier im Abendblatt: Stormarn ist gerüstet und der Leser ist entrüstet

Ist Reporter Lutz Kastendieck ein Murmeltier, das täglich grüßt? Oder ist der Mann ein ambulanter Patient von Dr. Alois Alzheimer? Zwei Fragen, die ich nicht aus der Luft gegriffen habe, sondern dafür gibt es Beweise, und zwar aus der Redaktion vom 3. Buch Abendblatt.

Zitat: Hamburger Abendblatt Online

Am 1. November 2021 – also genau vor einem Monat – habe ich darüber berichtet, dass Lutz Kastendieck die Leser vom Hamburger Abendblatt darüber informiert hat, dass der Kreis Stormarn für den Winter gerüstet ist. Und heute ist der 1. Dezember 2021. Und Lutz Kastendieck schreibt schon wieder: „Kreis Stormarn ist für den Winter gerüstet“ – siehe die Abbildung!

Und dazu gibt es ein Foto, das den Beweis liefern soll für die Behauptung von Reporter Lutz Kastendieck. Das Foto hat er aber nicht selber geschossen, sondern es stammt von dpa, also der Deutschen Presse Agentur. Und: Auf dem Nummernschild des abgebildten Streuwagens ist erkennbar, dass dieses Fahrzeug gar nicht aus dem gerüsteten Kreis Stormarn stammt, sondern RD steht für den Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Ich frage Sie: Will die Redaktion ihre paar Leser, die sie noch im Kreis Stormarn hat, auf den Arm nehmen? Als Abonnent in Ahrensburg empfinde ich es jedenfalls so, zumal es in Ahrensburg sehr wichtige Themen gibt, die im 3. Buch Abendblatt verschwiegen werden.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 1. Dezember 2021

3 Gedanken zu „Schon wieder grüßt das Murmeltier im Abendblatt: Stormarn ist gerüstet und der Leser ist entrüstet

  1. Fritz Lucke

    Lieber Herr Dzubilla,
    Sie haben sich doch vom HA Wiedervorlagen gewünscht, nun ist eine da 🙂
    Die nächste erscheint am 2.1.22 🙂

  2. Der Rabe vom Rathausplatz

    Gemach, gemach lieber Dzubilla, nicht mit der Kritik über das Ziel hinausschießen !
    Das dpa-Foto aus dem Kreis Rendsburg steht ja -ausweislich der Bildunterschrift- stellvertretend für die 22 Straßenmeistereien in ganz SH. Und da liegt Rendsburg ja ziemlich genau mittendrin.

    Der Stormarn-Reporter informiert ja zutreffend, dass in unserem Kreis drei Meistereien tätig sind, Lübeck, Bargteheide und Grande. Fabelhaft recherchiert !
    Der -eigentlich- uninteressierte Leser wünscht sich allerdings möglicherweise die Information für wieviel Straßenkiometer die 32 Stormarner Mitarbeiter zuständig sind, wenn schon veröffentlicht wird, dass es in ganz SH 7670 km sind.

    Und weil der Stormarn-Teil früher mal die Ahrensburger Zeitung war, möchten die Ahrensburger sicher wissen, ob das Betriebsklima im Ahrensburger Bauhof, zuständig nicht nur für die Ahrensburger Gemeindestraßen sondern auch für die Ortsdurchfahrten der Kreis- und Landesstraßen (Bundesstrßen haben wir ja nicht mehr) genauso schlecht ist, wie im vorgesetzten Fachdienst Straßenwesen….
    Wenn ja, wäre ja wohl das Schlimmste zu befürchten, falls wir einen echten Winter bekommen sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)