Zum Abschluss des Tages etwas Erheiterung: Halteverbot für Christian Schubbert vor dem Rathaus und ein Herr Litfaß, der in der Ahrensburger Verwaltung unbekannt ist

Christian Schubbert mit oder ohne von Hobe befestigt seine Wahlplakate mit Vorliebe an den Pfosten von Verkehrszeichen, damit die Autofahrer auf sein Antlitz blicken sollen statt auf die Zeichen, welche den Verkehr regeln. Symbolisch ist dabei das Plakat vor dem Rathaus, das ein Symbol ist. Es symbolisiert: Park- und Halteverbot für den Grünen – siehe Foto!

Die Fraktion der Ahrensburger Grünen hat ihrem Kollegen Christian Schubbert mit oder ohne von Hobe kurz vor dem Wahltermin noch schnell einen Song in seine Werbung eingebaut. Wenn Sie dazu auf die nachstehende Abbildung unten rechts klicken, wo der Grüne das Lied gerade für eine Bürgerin durchs Telefon singt, dann können Sie den Werbesong der Grünen für ihren Schubbi hören  und mitsingen! 😉

Zwei Köpfe, ein Frisör!

Übrigens: Auf der Homepage von Ahrensburg steht, dass es in unserer Stadt auch “Litfasssäulen” geben soll. Das ist vergleichbar, würde man dort ebenfalls schreiben, dass es in Ahrensburg auch “Strassen” gibt wie z. B. eine “Grosse Strasse”. Denn der Herr Litfaß, der diese Werbesäulen dermaleinst erfunden hat, heißt nun mal Litfaß. Und so vermute ich, dass der für die Website verantwortliche Rathausmitarbeiter bei seiner Arbeit zu nahe an einem Wein- oder Bierfass gesessen hat, als er “Litfasssäulen” geschrieben hat.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 14. September 2021

2 Gedanken zu „Zum Abschluss des Tages etwas Erheiterung: Halteverbot für Christian Schubbert vor dem Rathaus und ein Herr Litfaß, der in der Ahrensburger Verwaltung unbekannt ist

  1. Hagenbewohner

    Lieber Herr Dzubilla, ei der dauz, da hat der Herr Litfaß mal soeben seine LItfaßsäulen gefunden. Hätte er diese nicht beim Fundbüro abgeben müssen, statt Sie in der Welt aufzustellen. Erfüllt das nicht den strafrechtlichen Tatbestand der Fundunterschlagung?
    MIt freundlichen Gruß
    Hagenbewohner

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      🙂 Vielen Dank für den freundlichen Hinweis – schon korrigiert! Das kommt davon, wenn die automatische Korrektur zuschlägt und der Blogger es wegen Schläfrigkeit nicht merkt. Die Stadt hingegen ist mit ihrer Homepage im Dauerschlaf. Selbst nach freundlichen Hinweisen passiert dort keine Korrektur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.