Bürgermeisterwahl in Ahrensburg: Hat Eckart Boege nun die Bürgermeisterin von Schenefeld nominiert?

Am Rande vom Rathausplatz sah ich heute ein Plakat der SPD. Abgebildet ist dort Eckart Boege mit der Unterzeile: “Ihr Bürgermeisterkandidat”. Und das Thema einer Veranstaltung, die heute im Peter-Rantzau-Haus und dazu auch noch digital stattfindet, steht unter der Fragestellung: “Wie gelingt erfolgreiche Bürgerbeteiligung?” Eine Frage, die beantwortet wird: “mit Christiane Küchenhof, Bürgermeisterin Schenefeld” – siehe die nachstehende Abbildung!

Soll das etwa Wahlwerbung von und für Eckart Boege (SPD) sein? Kaum anzunehmen. Denn dann würde er doch nicht die Bürgermeisterin von Schenefeld auf seiner Veranstaltung reden lassen, sondern selber das Wort ergreifen und den Bürgern erklären, wie er für eine erfolgreiche Bürgerbeteiligung in Ahrensburg sorgen würde, wenn er denn das Amt als Leiter der Verwaltung bekäme.

Ich kenne Eckart Boege nicht persönlich. Ich hörte aber, dass er ein ganz netter Mensch sei, mit dem man gern ein Bierchen trinken würde. Ob das aber ausreicht, um das Amt des Verwaltungschefs in der größten Stadt im Kreis Stormarn erfolgreich zu bürgermeistern, das muss bezweifelt werden. Erst recht, wenn man sich das Wahlplakat des Kandidaten anschaut, wo er einer Dame aus Schenefeld den Vortritt überlässt.

Ich bin schon sehr gespannt auf  die Live-Übertragung am 19. August 2021 aus dem Alfred-Rust-Saal, wenn die drei Bürgermeister-Anwärter dort nebeneinander auf der Bühne sitzen und uns vor der AhrensburgTV-Kamera von Martin Hoefling erklären, warum ausgerechnet sie dafür prädestiniert sind, das Amt im Ahrensburger Rathaus zu übernehmen, damit wir Bürger dann das kleinste Übel den passenden Kandidaten wählen können.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 29. Juli 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)