Dieter Bohlen weg vom Fenster bei RTL – “Camp David” jetzt im Ramschverkauf bei Lidl

In meinen Augen war es höchste Zeit für RTL gewesen, den sonnenbebrillten Pop-Titan Dieter Bohlen endlich vom Bildschirm zu nehmen. Dieser Prolet, der mit seinen Sprüchen junge Menschen in aller Öffentlichkeit bis aufs Blut beleidigt und vorgeführt hatte, wäre beim Sender höchstens noch brauchbar gewesen als Kakerlakenfresser im Dschungel-Camp David.

Klamotten auf dem Ramschtisch

In dieser Woche steht Bohlen mit seiner Cheri Cheri Lady Carina als Sonderangebote bei Lidl, wo die Klamotten von “Camp David” und “Soccx” nun verramscht werden. Und wer sich bei der letzten “DSDS”-Staffel gewundert haben sollte, wieso Bohlen dort plötzlich seine Lebensabschnittsbegleiterin vor die TV-Kamera geholt hatte, der kennt nun den Grund: Promotions für Textilien.

Tja, und dann hatte der Klamottenhersteller offenbar zu viel Ware für die neue Saison produzieren lassen in der Hoffnung, dass der alte Werbegaul auch weiterhin zügellos bei RTL das Marken-Logo auf seiner Brust präsentieren würde. Und nach dem unerwarteten Rauswurf blieb nur der Ramschverkauf beim Discounter.

Und was wird aus Bruce Darnell, dem Bohlen-Spezi vom “Supertalent”? Der kann jetzt zusammen mit Jorge González (“Let’s Dance”) und Reiner Calmund (“Grill den Henssler”) eine gemeinsame Jury bilden für eine Show auf “AhrensburgTV” mit dem Titel: “Die Levenhagens”.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 19. April 2021

7 Gedanken zu „Dieter Bohlen weg vom Fenster bei RTL – “Camp David” jetzt im Ramschverkauf bei Lidl

  1. Schütze

    Die Ware wurde von Camp David nicht zuviel, sondern extra für Lidl produziert.
    Die Qualität ist aber eine andere, als man sie aus Camp David Läden oder allgemein aus der normalen Produktion gewohnt ist.

    1. Observator

      Wenn es korrekt ist, was “Schütze” schreibt, dann hat diese Verkaufsaktion von Lidl schon etwas Anrüchiges, um nicht zu sagen: Betrügerisches. Denn wie kann Lidl eine Ware reduzieren, die extra für dieses Unternehmen produziert worden ist, die als also zuvor nirgendwo zu dem gestrichenen Preis gegeben hat?

      1. Schütze

        Naja… jedes Kleidungsstück hat ja einen für das Herstellende Unternehmen einen optimalen Preis. Sowas nennt man z.b. auch UVP.
        Aufgrund der Masse die LIDL nun mal abnimmt können die günstigeren “Exclusiv Preise” angeboten werden.
        Vergleichbar ist das mit Läden in Outlet Centern. Dort gibt es auch Geschäfte, die Waren anbieten die es nur dort gibt und man z.B. im Internet keine Preisvergleiche machen kann, da es die Ware nunmal nur im Outlet Center gibt, da sie extra dafür produziert wurde.

        1. Harald Dzubilla Artikelautor

          Outlet-Ware ist Originalware, die zuvor einen Originalpreis gehabt hat. Wenn Lidl minderwertige Ware (= Ihre Angabe) vom Hersteller zum Sonderpreis bezogen hat, wieso kann der Markt dann irgendwelche “Mondpreise” durchstreichen, die es zuvor nirgendwo gegeben hat?

          1. Schütze

            Weil auch diese Ware Originalware ist, die zuvor einen Originalpreis (vom Hersteller empfohlen) gehabt hat.
            Das macht nicht nur Lidl so, sondern viele andere auch.
            Stellen Sie sich mal bitte folgendes vor: Die Stadt Ahrensburg kauft FFP 2 Masken von einem Hersteller Exklusiv mit Ahrensburg Aufdruck. Der Hersteller gibt einen UVP von 1 € vor bei einem Einkaufspreis von 0,75 € an. Ahrensburg kauft soviel, dass der Hersteller den Einkaufspreis auf 0,50 € senkt. Die Stadt Ahrensburg kann die Masken dann an die Bürger für 0,75 € anbieten. Um das Angebot dann attraktiv zu machen steht auf den Schilder dann UVP 1 €, Ahrensburger Exklusiv Preis 0,75 €

          2. Harald Dzubilla Artikelautor

            Zitat: “Originalpreis (vom Hersteller empfohlen)”. Sorry, aber ich bleibe bei meiner Behauptung: Es handelt sich dabei um einen Mondpreishttps://de.wikipedia.org/wiki/Mondpreis. Und dazu noch ein Zitat aus Ihrem Kommentar: “Die Qualität ist aber eine andere, als man sie aus Camp David Läden oder allgemein aus der normalen Produktion gewohnt ist”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.