Die WAB macht heute der Familie Levenhagen zwei Anträge

Heute tagt mal wieder der Bildungs-, Kultur- u. Sportausschuss, und zwar von19:30 bis 23:00 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Am Heimgarten, Reesenbüttler Redder 4 – 10. Und besonders beachtenswert sind hier die Tagungspunkte 9 + 13.2 +13.3. Denn hier wie dort geht es um eines meiner Lieblingsthemen, und zwar das Dusch- und Umkleidehaus am Stormarnplatz – wenn Sie diesen Begriff mal in die Suchmaske von Szene Ahrensburg eingeben und erkennen wollen, welcher Unfug hier schon entstanden ist und möglicherweise auch noch weiter entstehen soll.

Hierzu gibt es heute einen Antrag der WAB. Und falls der nicht angenommen wird, dann gibt es noch einen Folgeantrag der WAB, wenn Sie bitte mal einen Blick auf die Abbildungen der beiden Anträge werfen wollen, die von Marcus Olszok für die WAB unterzeichnet sind – siehe die Abbildungen links!

Nun wissen wir inzwischen ja: Über Anträge in der Stadtverordneten-Versammlung entscheidet mehrheitlich Familie Levenhagen. Die anderen Parteien können da Anträge noch und nöcher stellen, es geht trotzdem nur das, was Familie Levenhagen, der schwarz-grüne Parteienverbund in der Ahrensburger Kommunalpolitik, zuvor am heimischen Küchentisch besprochen und beschlossen hat.

Und so ist es immer wieder rührend zu sehen, wie andere Fraktionen sich bemühen, ihre eigenen Vorstellungen in der Ahrensburger Politik umzusetzen. Das ist vergleichbar mit der Arbeit des weltberühmten Herrn Sisyphos, wenn Sie wissen, was ich meine.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 18. Februar 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.