Ein neuer Fall für NDR-Satire “extra 3”: Warum Klopapier im Rathaus von Ahrensburg eine große Rolle spielt

Kein vernünftig denkender Mensch würde sein Haus auf Eis bauen. Aber Baumeister Peter Kania, der Baudirektor von Ahrensburg, würde es tun. Todsicher. Denn der Mann baut auch auf eine Umfrage bei Bürgern zum Thema Parken. Und nachdem ich bereits am 20. Oktober 2020 auf Szene Ahrensburg erklärt habe, dass eben diese Umfrage für die Katz’ ist, weil sie einerseits manipulierbar und andererseits nicht repräsentativ ist, da berichtet heute das 3. Buch Abendblatt: „Umfrage beim Parken: Ahrensburg bessert nach“.

Und dann folgt im Kleingedruckten das Unglaubliche, das ich dreimal lesen musste, um es immer noch nicht glauben zu können: Sturkopf Kania erklärt, dass man die Manipulation nicht unterbinden kann, aber – halten Sie sich fest! – der Ahrensburger Bauamtsleiter erklärt allen Ernstes: „Deshalb handelt es sich auch nicht um eine repräsentative Umfrage.“

Hierzu eine Parabel: Herr Kania sagt: “Ich weiß, dass ich mal wieder Scheiß gemacht habe. Deshalb wird das Ergebnis meiner Untersuchung ja auch auf Klopapier gedruckt!”

Der letzte Satz in meinen Beitrag vom Dienstag war mein Hinweis: „Ich habe diesen Blog-Beitrag geschrieben in der – zugegeben: naiven –  Hoffnung, dass man diese Worte im Rathaus nicht nur liest, sondern dass man das, was ich hier geschrieben habe, bedenkt und berücksichtigen wird.“

Nun muss ich erkennen, dass meine Hoffnung noch naiver war als ich vermutet hatte. So ist sie wie eine Seifenblase zerplatzt. Denn es gibt keine Verbesserung, sondern der schläfrige Schrat im Bauamt erklärt sinngemäß, dass der eigentliche Sinn seiner Umfrage im Unsinn liegt.

Wo bleibt der NDR mit “extra 3 Der Irrsinn der Woche”…?!

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 23. Oktober 2020

6 Gedanken zu „Ein neuer Fall für NDR-Satire “extra 3”: Warum Klopapier im Rathaus von Ahrensburg eine große Rolle spielt

  1. Andreas Hausmann

    Der Hinweis auf Extradry ist sehr gut, ist doch Ahrensburg mittlerweile Deutschlands Satirehochburg schlechthin, Herr Riesenburg.
    Eine spezielle “Ahrensburg-Ausgabe” oder gar ein fester Sendeplatz für Unsinn aus Ahrensburg erübrigt sich allerdings, denn es gib ja “Szene-Ahrensburg”.
    Eigentor!

  2. Nuppnau

    So dämlich kann Kania doch wohl nicht sein. Vermutlich hat die Reporterin nicht richtig zugehört und ihm ein falsches Zitat zugeschrieben.

  3. Spießer Alfons

    Er zu ihr im Verkehr (= sexuell): “Ja, ich weiß natürlich, dass mein Kondom ein Loch hat. Deshalb dient es ja auch gar nicht der Verhütung!”

  4. Der Spatz vom Rathausdach

    Kania ist doch nicht dumm. Es mangelt bei ihm einfach nur an Intelligenz. Aber damit ist er ja nicht der Einzige im Rathaus.

  5. Martens

    Wieso stoppt der Bürgermeister den Quatsch nicht und lässt die Befragung von der Homepage nehmen? Kuscht Sarach womöglich vor Kania?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.