Trostworte für HSV-Fans: Besser vorn in der 2. Liga als Schlusslicht in der 1. Liga!

Der HSV bleibt in der 2. Liga. Auch wenn der HSV nicht der ATSV ist, werden viele Ahrensburger Fußball-Fans seit gestern traurig sein. Aber, liebe Sportsfreunde, dafür besteht überhaupt kein Grund. Denn: Auch in der 2. Liga wäre der HSV zweitklassig. Und wie langweilig ist eine Mannschaft, die nicht auf den vorderen Plätzen der Tabelle steht?!

Über den Grund, warum der HSV nicht reif ist für die 1. Liga, habe ich schon vor Jahren geschrieben: Weil dieser Verein keine geschlossene Mannschaft hat, die für ihre Stadt spielt. Die HSVer spielen nicht für Hamburg, sondern sie daddeln für ihr Geld, das sie bekommen. Und wenn es ihnen beim Verein nicht mehr gefällt oder man sie dort nicht mehr will, dann gehen sie eben woanders hin. Söldner eben, die dort schießen, wo die Kohle kommt.

Die meisten großen Fußballvereine beschäftigen Fußballsöldner. Aber Vereine, die es geschafft haben, dass aus diesen Söldnern ein Team wird, die erzielen auch Tore und Punkte in der Tabelle. Und ein Team wird man leichter, wenn man dieselbe Sprache spricht und dasselbe Ziel vor Augen hat. Und dafür zu sorgen, das ist nicht nur Aufgabe des Trainers sondern auch der Vereinsführung.

In der nächsten Saison wird der HSV wieder im vorderen Teil der Tabelle stehen. In der 2. Liga wohlgemerkt. Und da können die Fans nur von Glück reden, denn in der 1. Liga wäre diese Daddeltruppe nur peinlicher Punktlieferant und hätte die Fans in den Wahnsinn getrieben.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 29. Juni 2020

3 Gedanken zu „Trostworte für HSV-Fans: Besser vorn in der 2. Liga als Schlusslicht in der 1. Liga!

  1. Jörn Schmolke

    Wie wahr, wie wahr.
    Aber: der DFB vertritt über 25.000 Vereine. Der HSV ist Vierter der Zweiten Liga und somit auf dem 22. Platz im Ranking aller Vereine. Ist doch ein tolles Ergebnis ;-)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.