Plural vom Lokus: Loki statt Taxi – ein Beschluss der Ahrensburger Stadtverordneten

Kann mich mal jemand aus Verwaltung und/oder Politik aufklären? Es geht um folgenden Sachverhalt: In Ahrensburg soll – so der Beschluss der Stadtverordneten – das auswärtige Unternehmen Loki dem örtlichen Taxigewerbe Konkurrenz machen und quasi Personenkraftwagen als Ergänzung zu Bus und Bahn einsetzen. Dann werden die Menschen weniger Taxi fahren, denn:  Eine Fahrt im Taxi ist teurer als im Loki.

Und warum bezahlt der Fahrgast bei Loki weniger als für ein herkömmliches Taxi? Aus dem 3. Buch Abendblatt erfahre ich, dass Loki  öffentliche Fördermittel zwecks Beförderung bekommt. Was meint: Steuergelder. Und der Leser erfährt: „Sollte das Angebot umfangreicher werden, müssten die Stadt Ahrensburg oder der Kreis Stormarn als Träger des ÖPNV dies finanzieren. Das gilt auch, wenn das Projekt nach der Testphase fortgeführt werden soll.“

Und jetzt kommt meine Frage: Wieso werden die Autos von Loki durch die Stadt und den Kreis gefördert, damit die für den Fahrgast günstiger sind, während die örtlichen Taxiunternehmer keine Förderung erhalten und deshalb nicht günstiger für die Fahrgäste sein können? Und Sammeltaxis, die von der Stadt bezuschusst werden könnten, sind ja auch ein Thema, das eine Ergänzung des ÖPNV betrifft.

Ach ja, Ahrensburger Taxiunternehmer zahlen Gewerbeteuern in die Stadtkasse von Ahrensburg. Und Loki…?

POSTSKRIPTUM: Loki heißt in Wahrheit Ioki. Und das ist kein kleines l sondern ein großes i.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 29. Juni 2020

3 Gedanken zu „Plural vom Lokus: Loki statt Taxi – ein Beschluss der Ahrensburger Stadtverordneten

  1. Christian Schmidt

    Lieber Herr Dzubilla,

    Gerne komme ich ihrer Bitte nach (auch wenn bei der Formulierung ihrer “Bitte”, dieses wichtige Wort anscheinend verloren gegangen ist). Ich glaube bei ihrem Blogeintrag liegt, unter Umständen, eine gewisse Unschärfe, bei den zugrundeliegenden Hintergrundinformationen vor.
    Sollten sie diese Thema genauer recherchieren wollen, habe ich Ihnen einige fachlich fundierte Informationsquellen verlinkt.

    Bauausschuss 18.12.2019:
    https://infonet.ahrensburg.de/sessionnetbi/si0057.asp?__ksinr=3519

    Umweltausschuss/Bauausschuss 08.01.2020:
    https://infonet.ahrensburg.de/sessionnetbi/si0057.asp?__ksinr=3521

    Bauausschuss 22.01.2020:
    https://infonet.ahrensburg.de/sessionnetbi/si0057.asp?__ksinr=3546

    Mit freundlichem Gruß
    Christian Schmidt

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Lieber Herr Schmidt –

      danke für Ihre Hinweise! Aber muss jede Frage, die ganz allgemein an Behörde und Politik gestellt wird, auch als “Bitte” gekennzeichnet werden…? 😉

      Freundliche Grüße
      Harald Dzubilla

      1. Der Spatz vom Rathausdach

        Aber Herr Dzubilla, es sollte Ihnen doch eigentlich klar sein, dass Sie bei Behörden und Politikern als Bürger immer als Bittsteller auftreten müssen, wenn Sie eine Information haben möchten! 😉 Immerhin finde ich es gut, dass Herr Schmidt trotzdem geantwortet hat.:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.