Wer nicht bis 60 zählen kann, der kann in Ahrensburg sogar Bauamtsleiter werden

Ich gebe zu, meine lieben Mitbürger, dass ich in der Schule in Mathe ziemlich matt gewesen bin. Und deshalb war mir schon frühzeitig klar, dass ich in meinem späteren Beruf nicht Mathematiker werden möchte. Immerhin: Ich konnte schon in der Grundschule bis 100 zählen. Was der Ahrensburger Bauamtsleiter Peter Kania nicht kann. Der Milchmädchenrechner kann bis heute noch nicht mal bis 60 zählen.

Nach meinem Eintritt in den Beruf wurde ich ziemlich schnell Abteilungsleiter und habe Etats mit zig Millionen DM p. a. verwaltet. Fürs Rechnen hatte ich meine Mitarbeiter; als Chef habe ich nur meine Unterschrift unter Aufträge gesetzt. 😉

Peter Kania dagegen ist Bauamtsleiter geworden und steuert langsam auf seine Pension zu. Und: er kann bis heute nicht zusammenzählen. Zum Beispiel die Stellplätze für Autos in der Hamburger Straße, wo der städtische Beamte öffentlich erklärt hat, er werde die Plätze von zur Zeit 53 auf 17 reduzieren.

Bauamtsleiter Kania muss nicht mal seinen Pyjama ausziehen und sich auf die Hamburger Straße begeben. Denn im Rathaus befindet sich ein offizieller Straßenplan der Bauverwaltung von Ahrensburg mit dem Titel „Parken in der Innenstadt/Zentrum“. Und schaut man dort auf die Hamburger Straße und addiert die Stellplätze in dem betreffenden Abschnitt, dann kommt man auf 60 statt auf 53 Plätze. Was bedeutet: Wenn in diesem Abschnitt nur 17 Stellplätze übrig bleiben sollen, dann werden nicht 36 Plätze gestrichen, wie die Verwaltung öffentlich erklärt hat, sondern sogar 43. 

Und wenn Sie mir das nicht glauben sollten, meine lieben Mitbürger, zumal ich Ihnen ja schon eingangs meine mathematische Schwäche gestanden habe, dann können Sie selber nachzählen. Bitte:

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 8. Februar 2020

2 Gedanken zu „Wer nicht bis 60 zählen kann, der kann in Ahrensburg sogar Bauamtsleiter werden

  1. Stiller Beobachter

    Im Abendblatt stand vor kurzem ein Bericht, dass der Verkehrsplaner Stefan Luft den Masterplan Verkehr ausgearbeitet hat „und bereits vor Jahren den Zustand an der Hamburger Straße kritisiert“ hat. Kann der vielleicht nicht bis 60 addieren?

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Stefan Luft? Ist dieser Mann nicht der Namensgeber für die berühmt gewordene „Luftnummer“? Oder war es die „Luftblase“, die nach ihm benannt worden ist? Auf jeden Fall hat er in Ahrensburg sehr viel heiße Luft abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.