Busfahrerstreik: Nun sind Ahrensburger Stadtverordnete gefragt, um Kinder zur Schule zu bringen!

Es gibt Leute, die ihre Mitmenschen vom Fleischverzehr abbringen und zu veganer Lebensweise überreden möchten. Und es gibt Ahrensburger Politiker, die wollen die Menschen wegschaffen vom eigenen PKW und hin zum Öffentlichen Personennahverkehr bringen. In beiden Fällen bedeutet das eine versuchte Umerziehung von Menschen.

Kein Spiel: Der Schulbus fährt heute in Ahrensburg nicht!

Apropos ÖPNV: Von heute bis Freitag streiken die Busfahrer in Ahrensburg. Wer mit dem eigenen Auto fährt, nimmt den Streik zur Kenntnis. Doch was ist mit den Kindern, wenn deren Schulbus nicht fährt? Glück haben diejenigen von ihnen, deren Eltern sie mit dem Auto zur Schule fahren können. Und dass Eltern streiken, wenn der starke Arm des DGB es will, habe ich noch nie gehört.

Mein Blog-Eintrag zielt aber speziell auf Ver.di, die Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft. Der stelle ich die Frage, ob es denn sein muss, dass Schulkinder von den Tarifauseinandersetzungen der Busfahrer betroffen sein müssen? Wäre es nicht schön gewesen (und zudem auch imagefördernd für Ver.di!), wenn die Gewerkschaft beim Busfahrer-Streik die Schulbusse ausdrücklich ausgenommen hätte…?

Schön wäre es auch, wenn die Ahrensburger Politiker, die uns gerade Ioki angekündigt haben, nun dafür sorgen könnten, dass die Ioki-Fahrten schon mal ab morgen probeweise in unserer Stadt erfolgen könnten, und zwar nicht nur auf den Routen der Schulbusse. 😉

Sollten diejenigen Vertreter der Parteien, die genau wissen, dass ich speziell sie meine, jetzt schweigen und die Hände im Schoß belassen, dann sollen sie bitte auch in Zukunft den Mund halten, bevor sie uns weiterhin den ÖPNV als Allheilmittel aufschwatzen!

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 25. Februar 2020

Ein Gedanke zu „Busfahrerstreik: Nun sind Ahrensburger Stadtverordnete gefragt, um Kinder zur Schule zu bringen!

  1. jutta möller

    Hallo Herr Dzubilla!Ich bin eine der betroffenen vom Busfahrerstreik!Von Jahr zu Jahr verschlechtert sich die „gute“ Busverbindungen!Ich ziehe jetzt die Konsequenzen daraus und gebe meine Profi Card zurück! Auf Beförderung der ÖPNV kann ich verzichten!Solange abends leere Busse durch Ahrensburg fahren und auch Discobusse eigentlich ne gute Sache auch leer fahren fühle ich mich auch von den Stadtverordneten verarscht.Ich gebe ihnen Recht wenigstens die Schülerbeförderung hätte man davon ausnehmen können,Viele Menschen können von Gartenholz aus nicht in die Stadt! Bedauernswert! Mit freundlichen Gruss Jutta Möller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.