Am Geburtstag von Jesus Christus lockte der Ahrensburger Stifter Eckstein die Menschen in die Arme des Teufels

Zuvor das Schöne: Heiligabend in der Sankt-Johannes-Kirche. Vier Gottesdienste fanden dort vorgestern statt. Wir haben den dritten besucht, wo Pastor Haak die Predigt übernommen hatte und die Kantorei Sankt Johannes gesungen hat. Um 17 Uhr war Beginn, bereits eine Viertelstunde zuvor gab es nur noch vereinzelte Stehplätze in der Kirche.

Hosianna, was für ein Glück für die Evangelisch-Lutherische Kirche und die Gemeinde, dass der Förderkreis Sankt Johannes dieses Gotteshaus gerettet hat und dafür vorbildliche Arbeit leistet! Wo wären die Menschen, die am Heiligen Abend und in der Heiligen Nacht in der Sankt-Johannes-Kirche gewesen sind, wohl sonst gewesen…?

Und wohin hat der Ahrensburger Stifter Dr. Michael Eckstein die Bürger in der Heiligen Nacht gelockt? Sie werden es nicht glauben: Am Geburtstag von Jesus Christus schickt Dr. Eckstein die Menschen zum Teufel – siehe die Abbildung rechts unten!

Er kann es einfach nicht lassen. Der Vorstand und Betreiber der BürgerStiftung Region Ahrensburg, der das ganze Jahr lang intensiv Werbung gemacht hat für den Teufels-Club in Bargteheide, der kann selbst am Heiligen Abend nicht darauf verzichten, auf „Heiligabend mit Rock&Roll-Musik“ hinzuweisen.

Okay, Atheisten, Muslime und andere Andersgläubige können an Gedenktagen der Christenheit tun und lassen, was sie wollen. Auch ein Dr. Eckstein kann das, wie man sieht, unterstützt durch Werbung von der Haspa. Ein echter Teufelskerl, dieser Stifter.

POSTSKRIPTUM: Eckstein veröffentlicht zwar den Text der Stadt zum Neujahrsempfang, zeigt dazu aber nicht den Eingang zu der Veranstaltung, sondern bildet die Galerie im Marstall ab, die vermutlich gar nicht geöffnet hat. Für Neubürger und Unwissende der Hinweis:

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 26. Dezember 2019

Ein Gedanke zu „Am Geburtstag von Jesus Christus lockte der Ahrensburger Stifter Eckstein die Menschen in die Arme des Teufels

  1. Kassandra

    Wie ich vernommen habe, soll das Teufels im kommenden Jahr umbenannt werden. Der neue Name lautet dann: “Eckteins Fegefeuer”. Und getragen wird es von der neuen Eckstein-Stiftung “Luzifer & Friends”.

Schreibe einen Kommentar zu Kassandra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.