Abhängig von Nikotin: „Simply amazing“

Eine junge Frau lachte mir auf dem Bahnsteig U-Bahnhof West von einem Plakat entgegen. In der Hand hält sie eine elektronische Zigarette. Und der Betrachter soll „einfach probieren“ und „jetzt Probemonat sichern“ und „IQOS.COM/TESTEN“. Warum? Weil es „simply amazing“ ist.

Die Wahrheit steht am Fuße des Plakates im Kleingedruckten: „Dieses Produkt ist nicht risikofrei und nur für erwachsene Raucher. HEETS Tabaksticks enthalten Nikotin, das abhängig macht.“

Meine Meinung: Die junge Frau im Werbebild hat sich verkauft, um gegen Geld andere Menschen in die Falle von Philip Morris zu locken. Ich empfände es anständiger und moralischer, würde die Frau stattdessen dem horizontalen Gewerbe nachgehen. Einfach probieren. Denn das ist noch viel aufregender als ein Werbejob als Fotomodell für ein Produkt, das gesundheitsschädlich ist.

Und wer wer zu IQOS mehr wissen will, der lese nicht die Werbung von Philip Morris, dem Hersteller, sondern das Handelsblatt!

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 27. Dezember 2019

2 Gedanken zu „Abhängig von Nikotin: „Simply amazing“

  1. Martens

    Es wird Zeit, dass Werbung für Nikotin komplett verboten wird. Diese strahlenden Gesichter angesichts des gesundheitlichen Risikos kotzen mich an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.