Reporter Thiesen berichtet aus dem City Center Ahrensburg über eine indirekte Absichtserklärung aus München

Am 22. März 2019 versprach uns Janina Dietrich im 3. Buch Abendblatt: “Italienisches Restaurant eröffnet im CCA”. Und schon vier Monate danach kommt die nächste frohe Botschaft: “CCA: Umbau für Restaurant in Ahrensburg beginnt”. Aber heute, also wiederum vier Monate später, hat es Janina Dietrich vermutlich satt mit der italienischen Küche. Und deshalb meldet sich nun ihr hungriger Kollege Christian Thiesen zu Wort und schreibt: “Neues Restaurant in Ahrensburger CCA soll dieses Jahr eröffnen”.

Ich war heute im CCA, um zu gucken, wie es dort wohl ausschaut im neuen Restaurant. Was ich in der Großen Straße gesehen habe, konnte man schon seit Monaten sehen: Baustelle. Und das Wundersame: Handwerker waren dort heute nicht zu beobachten. Und: An der Schaufensterscheibe wird dieser Laden weiterhin zur Miete angeboten wie sauer Bier – siehe die Abbildungen! Und der Blogger fragt sich: Wie kann man ein Ladenlokal, das im kommenden Monat eröffnet wird, immer noch als Freifläche anbieten?!

Und dann der Reporter Thiesen! Er zitiert einen Mann vom  ILG-Assetmanagement in München, dem das CCA gehört, mit den Worten: “Das neue Restaurant will definitiv noch dieses Jahr eröffnen.” Wohl gemerkt: nicht “wird” sondern “will, was ja nur eine definitive Absichtserklärung ist. Und nicht der Restaurant-Betreiber will das neue Restaurant eröffnen, sondern “das neue Restaurant will” das tun! 😉 Und der Reporter zitiert den Manager mit den Worten: “Die Umbauarbeiten haben länger gedauert, und dadurch hat sich die Eröffnung verzögert.”

Ob das so stimmt mit dem Grund für die Verzögerung, und ob das neue Restaurant tatsächlich im nächsten Monat eröffnet wird, das hat Christian Thiesen nicht überprüft, denn er hat gar nicht mit dem potentiellen Restaurant-Betreiber gesprochen. Seine lapidare Entschuldigung beim Leser: “Die Inhaber des neuen Ladens waren für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.”

Klar, der Reporter berichtet über die Absicht der potentiellen Inhaber, hat aber gar nicht mit ihnen gesprochen. Und hätte er die in derem anderen Restaurant aufgesucht, dann hätte er gaaanz was anderes erfahren. (Aber ich vermute: Die Reporter/innen beim 3. Buch Abendblatt haben kein Auto, weshalb die Arbeitswege mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln viel zu umständlich sind. 😉 )

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 27. November 2019

Ein Gedanke zu „Reporter Thiesen berichtet aus dem City Center Ahrensburg über eine indirekte Absichtserklärung aus München

  1. J. Gericke

    Bis zum 31.12.2019 ist es ja noch ein paar Wochen hin. Da kann aus der Baustelle durchaus ein Restaurant werden. Und italienische Küche ist immer wieder gefragt. Wir haben heute schon fünf Italiener in der Stadt, Spanier dagegen nicht einen. Auch das Tapas-Restaurant im Parkhotel gibt es nur noch auf Internetportalen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.