Satire: Wie Rechte in Ahrensburg gegen Linke agieren

Die „junge Welt“ ist eine linke Tageszeitung. Darum ist sie natürlich ein Dorn im Auge der Rechten, die eher auf die „Junge Freiheit“ abonniert sind. Und was unternehmen die Rechten gegen die Linken? Sehen Sie, was ich in der Ahrensburger Innenstadt gesehen habe:

Auf einem städtischen Abfallbehälter in der in der Rampengasse sah ich einen Aufkleber mit der Parole: „Eine Million Tore für die Revolution!“ – siehe die Abbildung links!

Was bedeutet diese Aufforderung? Ein Tor, das ist bekanntlich jemand, der töricht, sprich unklug handelt, weil er Menschen, Umstände nicht richtig einzuschätzen vermag. Kurzum: Ein Tor ist ein weltfremder Mensch. Und nur solche törichten Menschen können in Deutschland zu einer Revolution aufrufen wie es hier geschehen ist.

Und wenn ich das richtig verstanden habe, dann sollen Millionen Tore die Revolution damit beginnen, dass sie dazu auffordern, die „junge Welt“ nicht in den Briefkasten, sondern in den Abfallcontainer zu stecken. Woraus ich wiederum schließe, dass diese Aufkleber aus der rechtsradikalen Szene stammen müssen, um den Linken eins auszuwischen. Und deshalb erwarte ich einen erneuten Protestmarsch unter der Führung des Linken Polit-Clowns und Ahrensburger Stadtverordneten Ali Haydar Mercan!

By the way: Ist Ihnen eigentlich aufgefallen, dass der „Runde Tisch Ahrensburg – für Zivilcourage und Menschenrechte“ und „gegen Diskriminierung und Rechtsextremismus“ eintritt, nicht aber gegen Linksextremismus…?

Wenn Sie mich fragen: Ich finde das eine genauso zum Kotzen wie das andere.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 26. August 2019

Ein Gedanke zu „Satire: Wie Rechte in Ahrensburg gegen Linke agieren

  1. Horst Hausmann

    man darf diesen SED/PDS/DIE LINKE – Wurmfortsatz nicht ernst nehmen. Diese Herrschaften waren ja sogar dafür, an der Alten Reitbahn den Knick platt zu machen, um irgendwelchen sozialistischen Vorstellungen (per Plattenbau?) zu frönen. Natur und Umweltschutz???…gibt´s bei denen nicht. Der erwartete Protestmarsch ist sicherlich nicht weit weg…der rote Fußballklub wird ev. auch aktiviert usw.. Schließlich ist Linksextremismus ja was Gutes!???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.