Weinfest? Die Stadt informiert: „Näheres später!“

Der Homepage der Stadt Ahrensburg ist heute zu entnehmen, dass das „26. Ahrensburger Weinfest“ stattfindet, und zwar „in gemütlicher Atmosphäre“. Sie wissen doch: Es ist dieses eine Verkaufsveranstaltung der Firma UBA GmbH Uwe Bergmann Agentur Events & Event Consulting. Die Veranstaltung wurde vom Stadtforum nach Ahrensburg geholt, um den hiesigen Weinhändlern, Gastronomen und Supermärkten die Konkurrenz vor die Ladentür zu platzieren.

Der Sinn der Verkaufsveranstaltung ist für die teilnehmenden Winzer natürlich der Anschlussverkauf ihrer Rebensäfte: Wer diese an den Ständen probiert (und bezahlt) hat, der kann die Pullen hernach kistenweise direkt beim Weingut unter Ausschluss des Zwischenhandels bestellen. Das ist vergleichbar mit Einkauf im Internet statt im örtlichen Handel. Und das wird nicht nur vom Stadtforum unterstützt, sondern auch von einigen Ahrensburger Stadtverordneten, die im Gegenzug den Wein schon mal vorab und kostenlos zur Probe trinken durften.

Die Promotion beginnt bereits heute. Aber Sie müssen sich nicht sputen, denn auf der Homepage der Stadt erfahren Sie aktuell: „Näheres später!“

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 11. Juli 2019

2 Gedanken zu „Weinfest? Die Stadt informiert: „Näheres später!“

  1. Torsten Schmidt

    Rathaus versus örtliche Geschäftsleute. Nichts Neues in Ahrensburg. Der Bürgermeister hat doch zu den Bauarbeitern vom Lindenhof gesagt, dass sie mit ihrer Arbeit ein Gegengewicht zu den Geschäften und insbesondere den Vermietern der Innenstadt schaffen. Keine Ahnung was die Geschäftsleute der Innenstadt dem Bürgermeister und seinen Untergebenen getan haben sollen. Ich bezweifle ob es überhaupt je Vorfälle gab, die Anlaß zu solch planmäßiger Zerstörung geben. – Wein hat ja auch Delikatessen-Boy verkauft, dessen Angebot war sogar sehr umfangreich und gut sortiert. Viele trauern dem leckeren Speisenangebot nach, dass diese Geschäftsleute neben dem Alltagsgeschäft zu jedem Stadtfest In hervorragender Handwerksqualität angeboten haben. Hätte Ahrensburg ein ordentliches Stadtmarketing welches örtliche Händler tatsächlich unterstützt, gäbe es die Firma Delikatessen-Boy noch. Ich erinnere mich noch daran, wie die Politessen auch im Nahbereich dieses Geschäftes erbarmungslos Knöllchen verteilt und damit Kunden vergrault haben. Alles kleine Bausteine Richtung Geschäftsaufgabe …….

  2. Horst Hausmann

    Dieses deutsch-tümelnde Weinfest bedarf ev. einer dringenden Überarbeitung. Ist SO wohl mehr was für alte Leute, die grundsätzlich nur deutschen Wein trinken…“ein u-gelber Riesling aus dem Rheingau….“ …und sonstige Brühen….mit Glykol oder ohne….da war doch mal was…

    : Was machen eigentlich diejenigen, die z.B. gerne mediterane Weine konsumieren? Einen großen Bogen um das Fest?
    Dieses Weinfest sollte zukünftig im Angebot internationaler werden. Konkurrenz belebt!

Schreibe einen Kommentar zu Horst Hausmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.