Vom Problem, in der Manhagener Allee einen Kohlkopf zu finden

Mal wieder eine kleine Lachnummer vom Dumpfbacken-Portal auf Facebook mit Namen: „Du kommst aus Ahrensburg, wenn…“ Und wer sich in Ahrensburg genauso wenig auskennst wie mit der deutschen Sprache, der ist richtig auf diesem Portal, wo dumme Fragen gestellt werden und wo Dummdeutsch die Verkehrssprache ist. Dazu kommt nicht erlaubte Werbung.

Aus: Facebook

Auf dem Portal hat auch Jennifer M. gepostet. Die wohnt nicht in Ahrensburg sondern in Großhansdorf und macht folgende Berufsangabe: „Praxismanagerin bei Urologische Facharztpraxis in Rahlstedt und Chefin bei Irrenanstalt Am Heimgarten“. 

Und was hat die Chefin der Irrenanstalt für ein Problem? Sie werden es nicht glauben: Sie sucht einen türkischen Laden in Ahrensburg, wo es „eingelegte Kohl Blätter“ zu kaufen gibt oder einen Kohlkopf.

Das allein ist schon drollig. Aber noch drolliger wird es, wenn die Fragestellerin nach einem Hinweis auf die Manhagener Allee wissen will, wo es denn wohl diesen türkischen Laden in eben dieser Allee gibt. Woraufhin der Standort von anderen Teilnehmern beschrieben wird – siehe Abbildung!

Oder … könnte es eventuell sein, dass die gute Jennifer M. einfach bloß ein bisschen Schleichwerbung für den Laden machen will, sodass ihre Anfrage nur getürkt ist…?

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 14. Mai 2019

Ein Gedanke zu „Vom Problem, in der Manhagener Allee einen Kohlkopf zu finden

  1. Martens

    Kohlköpfe? Davon gibt es auf dem Facebookportal doch mehr als genug. Und nicht nur Grünkohl sondern auch Rotkohl.

Schreibe einen Kommentar zu Martens Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.