Stadtverordneten-Versammlung: Bela & Thomas palavern Bullshit

Gestern war Stadtverordneten-Versammlung im Marstall. Und die Statements der Fraktionen können Sie heute auf AhrensburgTV hören, wo Martin Hoefling sogar gehört haben will, dass der Rathausplatz zubetoniert werden soll. Aber der Stormarnplatz als zukünftiger Ersatzparkplatz ist das Thema in den Aussagen von Nadine Levenhagen (Die Grünen), Detlef Levenhagen (CDU), Bela Randschau (SPD) und Thomas Bellizzi (FDP).

Und wenn Sie sich die Statements der Politiker anhören, dann werden Sie sich auch fragen, welche „letzte Grünfläche in Ahrensburg asphaltiert“ werden soll. Diese Behauptung haben Randschau und Bellizzi von den Kindern des Kinder- und Jugendbeirats blind übernommen und verbreiten den Unfug auch noch via TV. Und wenn Sie sich dazu anhören, was Familie Levenhagen ganz sachlich und sachkundig zum Thema „Stormarnplatz als Parkplatz“ sagt, dann werden Sie sich genauso wie ich fragen, was die Herren von SPD & FDP sich eigentlich dabei gedacht haben, als sie ihren Bullshit vor der laufenden Kamera verkündet haben. Die Antwort:

Die beiden Politiker wollen sich bei der (grünen) Jugend anschleimen, wohl wissend, dass sie deshalb den Quark der Kinder breitgetreten haben. Was die beiden Herren beim gemeinen Bürger in der Stadt nicht gerade glaubwürdiger macht.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 28. Mai 2019

6 Gedanken zu „Stadtverordneten-Versammlung: Bela & Thomas palavern Bullshit

  1. Martin Hoefling

    Das Wort „zubetonieren“ hat Martin Hoefling in der Tat gehört. Und zwar bei genau 1‘29 🙂
    Mit freundlichen Grüßen,
    Martin Hoefling

  2. Torsten Schmidt

    Begleitend zu dem Entscheidungsfindungsprozess in obiger Angelegenheit sollten auch Fortschritte in der Causa „Tiefgarage /Luserke“ erfolgen. Gut dass die Stadt und ihre Abgeordneten das Parkplatzproblem endlich anpacken. In dem medialen Schwung und Interesse der Öffentlichkeit ließen sich auch Enteignungspläne für die Luserke-Tiefgarage prüfen und diskutieren.

  3. MH

    Hoppla, korrigiert, Danke Herr Dzubilla, für den Hinweis auf meinen Tippfehler. War kurz vor Mitternacht 🙂
    MH

    1. Harald Dzubilla Artikelautor

      Mitternacht? Wow – dafür haben Sie spontan ein „gefällt mir“ von mir bekommen. 🙂 Stellvertretend für Bürgervorsteher und Bürgermeister, die sowas offensichtlich nicht für nötig halten. Oder fühlen die beiden Herren sich vielleicht zu fein dazu…?

  4. K. P. Schneidereit

    Vielleicht weiß Bela Bellizzi nicht, dass die Kinder ihre Stimme bei einer Wahl noch gar nicht abgeben dürfen? Und ein Parkturm auf dem Stormarnplatz wäre wohl das Hinterletzte an diesem Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.