Ahrensburger Stadtmarketing: Der Weihnachtsbaum auf dem Rondeel ist schon da!

Es ist schon kurios in unserer Stadt: Während der gemeine Bürger seinen Weihnachtsbaum vom letzten Weihnachtsfest schon lange entsorgt hat, haben Ahrensburger Geschäftsleute in der Innenstadt bereits die Bäume für dieses Jahr aufgestellt – wenn Sie sich die Tannen auf den Fotos bitte mal anschauen wollen!

Das macht Sinn, wissen wir doch: Weihnachten kommt immer so plötzlich! Und weil es sich bei den Christbäumen noch um die Tannen aus dem letzten Jahr handelt, wurde hier die Forderung nach einer Nachhaltigkeit bei der Ressourcen-Nutzung erfüllt. Und den auswärtigen Besuchern präsentiert sich Ahrensburg als eine Stadt mit viel Grün, denn die Tannen ersetzen die abgeholzten Linden in der Innenstadt – siehe u. a. den Lindenhof und die Große Straße!

Was natürlich noch fehlt, das ist der Glühweinstand vom Bürgerverein auf dem Rondeel. Auch in den Supermärkten gibt es noch keine Lebkuchen und Christstollen. Aber es ist mit Sicherheit nur eine Frage der Zeit, bis diese weihnachtlichen Spezialitäten in den Regale zu finden sind. Und dann gibt es auch den Adventsmarkt auf dem Rondeel mit dem obligatorischen Schwenkgrill.

Ach ja, den Weihnachtsmann habe ich auch schon gesehen. Der arbeitet jetzt im Rathaus. Als neuer Leiter der Stabsstelle Stadtmarketing. Und weil wir alle fest an den Weihnachtsmann glauben, können wir auch sicher sein, dass es in diesem Jahr endlich wieder den Romantischen Weihnachtsmarkt rund um das Ahrensburger Schloss geben wird.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 31. Januar 2019

2 Gedanken zu „Ahrensburger Stadtmarketing: Der Weihnachtsbaum auf dem Rondeel ist schon da!

  1. Gartenholz

    Möglicherweise stehen die Bäume dort, weil die Stadtreinigung sie noch nicht mitgenommen hat? Ich glaube nicht, dass sie dort Wurzeln schlagen werden. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.