Ahrensburg: Tonstudio? Nagelstudio? Kosmetikstudio? In welchem Studio arbeitet der DSDS-Kandidat?

Der Aufmacher vom heutigen 3. Buch Stormarn hat das gleiche Thema wie der Aufmacher vom Anzeigenblatt MARKT von gestern:  Silvan Seehaase. Der junge Mann ist Kandidat bei “Deutschland sucht den Superstar” (DSDS), wo er die Aufnahme in den Recall geschafft hat. Das ist nichts Besonderes, denn diese Aufnahmeprüfung haben rund 120 Kandidaten geschafft.

aus: MARKT + Hamburger Abendblatt

Das Besondere an dem jungen Mann: Er stammt aus Ammersbek. Und arbeitet in Ahrensburg. In einem “Studio”, wie wir im 3. Buch Abendblatt erfahren. Ob es sich dabei um ein Tonstudio, ein Kosmetikstudio oder gar ein Nagelstudio handelt,  verrät Berichterstatter Marc R. Hofmann nicht, der aber die BILD-Zeitung zitiert mit dem Hinweis, dass Juror Dieter Bohlen ein “Pop-Titan” ist. Der MARKT dagegen schreibt immerhin, dass Silvan Seehaase als “Sport- und Fitnessberater” arbeitet und setzt diese Berufsbezeichnung in Gänsefüßchen, was meint: Diese Aussage ist redaktionell nicht abgesichert.

aus: Hamburger Abendblatt

Als Leser in Ahrensburg will ich wissen: In welchem Ahrensburger Fitnessstudio arbeitet der DSDS-Kandidat? Warum verrät es dem Leser weder die Zeitung noch das Anzeigenblatt? Womöglich inseriert das betreffende Studio weder im 3. Buch Abendblatt noch im Anzeigenblatt MARKT? Oder hat der DSDS-Kandidat dort bereits gekündigt, weil er ja künftighin als Superstar tätig sein möchte…?

Auf der letzten Seite vom 3. Buch Abendblatt sehen wir übrigens Tim Rummelhagen (16) aus Trittau. Der hat es bei der Landesmeisterschaft im Hürdensprint nicht unter die 120 Kandidaten für den Endlauf gebracht, sondern er ist Landesmeister im Hürdensprint geworden. Mit dieser tollen Leistung macht das 3. Buch Abendblatt aber nicht auf, sondern der Bericht über den Landesmeister steht komplett nur auf der Seite 4 im Sportteil – siehe Abbildung rechts!

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 24. Januar 2019

6 Gedanken zu „Ahrensburg: Tonstudio? Nagelstudio? Kosmetikstudio? In welchem Studio arbeitet der DSDS-Kandidat?

  1. Horst

    Sehr geehrter Herr Dzubilla,
    wenn man sich die Mühe macht, etwas genauer zu lesen, stößt man auch bei Marc R. Hoffmann auf die Information “…wollten den Sport und Fitnessberater im Recall sehen…”.
    Dort steht zwar nicht, in welchem Studio er arbeitet, aber die Branche (Tonstudio? Nagelstudio? Kosmetikstudio?) erschließt sich dem Leser sehr wohl. Es sei denn, er liest nicht genau und sucht nur Anlass zur Häme.
    Mit freundlichen Grüßen
    Horst

  2. Harald Dzubilla Artikelautor

    Ups – stimmt – sorry! Ein Sport- und Fitnesstrainer arbeitet natürlich nicht im Nagelstudio! Nun könnte ich behaupten, es wäre ein Test, ob hier auch Abendblatt-Leser mitlesen. 😉 Meine Unaufmerksamkeit wurde vermutlich verursacht durch das Foto mit dem Sänger und der Schlagzeile darunter: “Wird Straftäter Ruhan P. abgeschoben?”

  3. Stormarnerin

    Wieso ist es von Bedeutung, wo der junge Mann arbeitet? Ich finde es ausgesprochen unverschämt das hier zu veröffentlichen. Es geht hier um den Teilnehmer bei DSDS und nicht um den Sportclub.
    Und ich glaube nicht, dass irgend jemand befugt ist, diese private Information hier zu veröffentlichen.

    Gerade Sie Herr Dzubilla, der sich gegen unlautere Werbung streng verwahrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.